PREDESTINATION (NRW-Premiere)

Im September 2015 zeigten wir dieses australische, queere Science-Fiction-Mystery-Drama mit Ethan Hawke:

PREDESTINATION (NRW-Premiere)

(AUS 2014, 98 min, Regie: Spierig Brothers, OmU, FSK 12)

 
Der letzte Auftrag eines Zeitreise-Agenten...

 
So 13/09/15, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 14/09/15, 21:00, Bambi Düsseldorf
Di 15/09/15, 21:00, Filmpalette Köln
Mi 16/09/15, 19:00, Galerie Cinema Essen
So 20/09/15, 20:30, Lichtburg Oberhausen
Mi 23/09/15, 21:00, Casablanca Bochum

 
"Eine hinreißend seltsame Zeitreise-Saga, möglicherweise ein abendfüllendes Mash-Up von" Looper "und" Cloud Atlas", gelingt es "Predestination", das Hirn zu kitzeln und das Herz zu berühren." – Branchenblatt Variety


Ein Zeitreise-Agent (Ethan Hawke) hat es immer noch nicht geschafft, einem Bombenleger das Handwerk zu legen, der 1975 in New York 11.000 Menschen getötet hat. Er wird von seinem Chef (Noah Taylor, "Charlie und die Schokoladenfabrik") zurück nach 1970 geschickt und gibt sich als Barkeeper aus. Er trifft in der Bar auf die "unverheiratete Mutter" (Sarah Snook), die Astronautin werden wollte, nun aber für Hausfrauenzeitschriften schreibt. Sie behauptet, dass ihre Lebensgeschichte die beste sei, die der Barkeeper je gehört hat, und er bietet ihr an, sich an dem Menschen zu rächen, der für ihr verschlungenes Schicksal verantwortlich ist.

 
"Predestination ist einer dieser Filme, den man unbedingt ein zweites Mal sehen sollte. … Fazit: Packendes Sci-Fi-Thriller-Drama mit Anleihen an Inception und Looper, das hervorragende Unterhaltung bietet und auch lange nach dem Abspann noch für Gesprächsstoff sorgt."Filmstarts

 
Bislang gab es nur wenige Sci-Fi-Filme, die sich mit LGBTIQ-Themen auseinandergesetzt haben – und noch weniger davon waren gut. PREDESTINATION ist da eine bemerkenswerte Ausnahme und hat eine starke queere Komponente. Aber man kann so gut wie nichts darüber erzählen, ohne dabei das eine oder andere vorwegzunehmen. Deswegen lassen wir euch hier bewusst im Dunklen. Die in Deutschland geborenen Zwillinge Peter und Michael Spierig, die seit ihrer frühen Kindheit in Australien leben, bedienen sich für ihren dritten Spielfilm an der Geschichte "All You Zombies" von Autor Robert A. Heinlein ("Starship Troopers") und spielen ein vielschichtiges Zeitreise-Paradoxon durch. Neben dem 4-fach Oscar-nominierten Ethan Hawke ("Gattaca") hat die tolle Sarah Snook endlich eine Durchbruch-Rolle gefunden und wurde dafür mit einem Australischen Filmpreis ausgezeichnet.

 
Auszeichnungen:
4 Australische Filmpreise AACTA für Hauptdarstellerin (Sarah Snook), Kamera (Ben Nott), Schnitt (Matt Villa) und Produktionsdesign (Matthew Putland) – Australian Film Institute 2015
Preis für Spielfilm-Kamera (Ben Nott) – Australian Cinematographers Society 2015
Spezialpreise für bester Sci-Fi-Film und Drehbuch – Toronto After Dark Film Festival 2014

 
amerikanische Homepage
Facebook-Seite

Zählermarke