HOUSE OF NUMBERS (NRW-Premiere)

Im September 2010 liefen exklusive NRW-Premieren der vielfach prämierten, brisanten HIV/AIDS-Doku + fachliche Gesprächsrunden:

HOUSE OF NUMBERS (NRW-Premiere)

(USA 2009, 90 min, Regie: Brent W. Leung, OmU, nicht FSK-geprüft, ohne Verleih)

 
Was, wenn sich selbst die Fachleute widersprechen?

 
So 12/09/10, 18:15, Schauburg Dortmund
Mo 13/09/10, 20:00, Metropolis Bochum
So 19/09/10, 20:00, Lichtburg Oberhausen
Mo 20/09/10, 20:30, Casablanca/Cinema Krefeld
Di 21/09/10, 21:00, Filmpalette Köln

Warum kann man in einem Land positiv und im nächsten negativ getestet werden? Ursprünglich wollte Brent W. Leung nur einen kurzen Beitrag drehen. Doch als er einmal mit der Recherchen begonnen hatte, öffneten sich ihm die Türen der größten HIV/AIDS-Kapazitäten: Dr. Robert Gallo, der 1984 HIV als Ursache von AIDS identifizierte, und Prof. Luc Montagnier, Nobelpreisträger für die Entdeckung von HIV. Aber auch Kritiker wie Prof. Duesberg kommen zur Sprache. Es ist jedoch nicht Duesberg, sondern Montagnier, der sagt, dass man mehrfach mit HIV in Kontakt kommen kann, ohne sich chronisch zu infizieren. Nach 30 Jahren milliardenteurer Forschung herrscht selbst unter angesehenen Forschern noch Uneinigkeit – und das, obwohl der Bevölkerung ein streng monolithisches Bild vermittelt wird: HIV = AIDS = Tod. Beginnt dieses Kartenhaus zu wackeln?

Zählermarke