19.10.2022, 19:00 Uhr, Ort: Filmhaus Köln (Maybachstr. 111)
Thema: Dirk Bach: Leben und Wirken – Talk + Kurzfilm
Zeitzeuginnen: Hella von Sinnen, Conny Scheel, Dada Stievermann
Moderation: Jürgen Künz

Thema

Dirk Bach: Leben und Wirken

Am 19.10. um 19:00 Uhr äußern sich bei diesen Couchgesprächen einige von Dirk Bachs Wegbegleiterinnen über sein Leben, ob privat, beim Film, Fernsehen und Theater oder sein gesellschaftliches Engagement.

Der Schauspieler und Komiker Dirk Bach (1961–2012) begann seine Karriere, ohne eine Schauspielschule besucht zu haben. In jungen Jahren sammelte er seine ersten Bühnenerfahrungen sowohl in der Off-Theaterszene als auch in freien Theatergruppen. Seit den 90ern hat sich Bach mehr als Autor und Produzent fürs Fernsehen („Dirk-Bach-Show“) einen Namen gemacht. Für seine Sitcom „Lukas“ erhielt er 2000 den Deutschen Comedypreis und 2001 die Goldene Kamera.
Der Komiker setzte sich stets für die Gleichberechtigung von Homosexuellen ein und engagierte sich in der AIDS-Arbeit, bei Amnesty International sowie PETA.
Dirk Bach war mit reichlich Improvisationstalent gesegnet und wurde für seine präzise Arbeit allseits geschätzt.
Zu seinem Kultstatus als Moderator verhalf ihm schließlich das Dschungelcamp. Dirk Bach moderierte das Format „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ von 2004 bis 2012 an der Seite von Sonja Zietlow.

Zeitzeugen

Hella von Sinnen

 

Conny Scheel

 

Dada Stievermann

Moderation

Jürgen Künz

Jahrgang 1963, kann auf viele Jahre journalistischer Tätigkeit (ADAM, BOX, Du&Ich und First) zurückblicken. Zudem hat er Mitte der 90er die jährlich bundesweit stattfindende „Rote Schleifen Aktion“ ins Leben gerufen. Zahlreiche lesbisch-schwule Veranstaltungen wurden von ihm kreiert und durchgeführt. Aktuell unterstützt er homochrom redaktionell bei den „Couchgesprächen“.

Förderer

Logo gefördert durch Kölnisches Stadtmuseum, ein Museum der Stadt Köln

Litfest homochrom, das Festival für queere Literatur

2. Litfest homochrom: Das größte Festival für deutschsprachige queere Literatur ging vom 07.–10.07.2022 in die zweite Runde und ist nun online verfügbar. Mit einer Spende kannst du helfen, dass es ein 3. Litfest geben kann.

Playlist 2. Litfest homochrom

Viele Lesungen des 2. Litfests sind nun auf Youtube zu sehen oder als Podcast zu lauschen, z.B. bei Spotify oder Apple Podcasts. Zudem sind auch die Videos des Litfests 2021 online.

»Queeres entdecken 2022«, das Buch zum 2. Litfest, vereint 25 aktuelle LSBTIAQ-Texte auf 386 Seiten – überall im Buchhandel als E-Book (3€), Taschenbuch (14€) und gebunden (20€) bestellbar, z.B. bei Thalia, dem großen A, aber am fairsten bei tredition.

Roman-Chromie: Hansjörg Nessensohn

Kurzgeschichte-Chromie: Sunil Mann

Nachwuchs-Chromie: Dima Lubimov

Pride-Poesie, der Lyrikvideo-Wettbewerb

Beim queeren Lyrikvideo-Wettbewerb Pride-Poesie sind in Kooperation mit homochrom 26 wortgewaltige LSBTIQ-Kurzfilme entstanden. Die Videos und alle Infos gibt es unter: pride-poesie.com

»Pride-Poesie«, der prächtige Gedichtband zum Lyrikvideo-Wettbewerb, kann überall im Handel als Taschenbuch, Hardcover und E-Book bestellt werden, z.B. bei Amazon oder Thalia, aber am fairsten bei tredition.

Playlist Pride-Poesie

Alle 26 Pride-Poesie-Lyrikvideos kannst du dir auch direkt bei Youtube oder Vimeo ansehen.

„Couchgespräche“ zu Walter Bockmayer und Film „Kiez“

Am 24.08. fanden die „Couchgespräche“ zu Walter Bockmayer statt. Wir unterhielten uns ab 19:00 Uhr im Filmhaus Köln (Maybachstr. 111) mit folgenden Gästen: Jo Goertz (Fotografin), Berthold Bell (Darsteller), Ralf Borgartz (Darsteller), Arne Hoffmann (Scala-Nachfolger), Georg Schnitzler (Darsteller) sowie Alex Moll (Darsteller & Filmdose-Inhaber). Zusätzlich wurde am 03.09. um 18:00 Uhr der Bockmayer-Film „Kiez“, eine Entenfilm-Produktion, im Filmhaus gezeigt.

Foto des Kölner Theater- und Film-Regisseurs Walter Bockmayer, Copyright Fotografin Jo Goertz

Veranstaltungen zum ColognePride 2022

Lesungen
Jo L. Tanner & Martin Wolkner
22.06.2022, 19:30, Barcelon, Köln

Lesung
Martin Schnick
29.06.2022, 19:30, Barcelon, Köln

ColognePride-Lesung
Martin Wolkner liest Lyrisches
01.07.22, 20:00, Alter-Markt-Bühne

Filmvorführung
Im Himmel ist die Hölle los + Gäste
02.07.2022, 18:00, Filmhaus, Köln

homochrom-Fußgruppe bei der ColognePride-CSD-Demo-Parade

ColognePride-Fußgruppe
Lauf gern mit uns (# 67, FB-Infos)
03.07., Start: 12:00, Deutzer Brücke

Unsere lebendige Mediathek Living Library, aus dem Zeitzeug*innen-Interview-Projekt Couchgespräche entstanden, ist dank Neustart-Kultur-Förderung gewachsen und hat darum eine eigene Homepage bekommen. Klick dich gerne rüber: living-library.eu

Von 2011–2018 haben wir mit dem Filmfest homochrom in Köln und Dortmund das zweitgrößte von 25 deutschen Queerfilmfestivals veranstaltet. Weiterführende Infos findest du in der Filmfest-Übersicht.

Prämien sammeln beim Online-Einkauf

Du kannst ohne Mehrkosten mit jedem Internetkauf Prämien bzw. Spenden für den gemeinnützigen homochrom e.V. sammeln, wenn du mit wenigen Klicks über Amazon Smile oder Gooding einkaufst. Die Gooding-Toolbar erinnert dich sogar an die Prämienoption, wenn du einen beteiligten Online-Shop aufrufst.

collecting donations shopping online

You can collect corporate donations for our non-profit organisation without additional costs with almost everything you shop online if you go a few clicks via Gooding or Amazon Smile. The Gooding toolbar even reminds you of this option, when you enter a participating online store.