KYSS MIG – KÜSS MICH (NRW-Premiere)

Im Juli 2012 startete die lesbische Filmreihe homochrom mit ausverkauften Vorstellungen des schwedischen Romantikdramas

KYSS MIG – KÜSS MICH (NRW-Premiere)

(S 2011, 105 min, Regie: Alexandra-Therese Keining, schwed. OmU, FSK 12)

 
Sie sollen Stiefschwestern werden... und verlieben sich.

 
Di 03/07/12, 21:00, Filmforum NRW, Köln
(im Rahmen des ColognePride)
So 15/07/12, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 23/07/12, 19:15, Bambi Düsseldorf

in Düsseldorf in Kooperation mit Komma e.V.

 

Die lesbische Filmreihe wurde 2012 von der Film­- und Medienstiftung NRW unterstützt.

Mias Vater, den sie länger nicht gesehen hat, feiert seinen 60. Geburtstag und die Verlobung mit Elisabeth. Deswegen kehrt Mia (Ruth Vega Fernandez) heim und gibt auf der Feier ihrerseits die Verlobung mit Freund Tim (Joakim Nätterqvist aus "Arn - Der Kreuzritter") bekannt. Doch lernt sie dort nicht nur ihre zukünftige Stiefmutter kennen, sondern auch deren selbstbewusste Tochter Frida (Liv Mjönes aus dem Kurzfilm A LAST FAREWELL). Mia vermutet, dass ihr jüngerer Bruder Oskar eine Affäre mit Frida hat, und bemerkt erst gar nicht, dass Frida ihr schöne Augen macht. Auch nach einem ersten Kuss will Mia nicht wahrhaben, dass sie für Frida mehr empfindet als nur (stief)schwesterliche Zuneigung.

 
Das romantische Drama KYSS MIG bietet nicht nur schöne schwedisch-aufgeräumte Optik, sondern auch äußerst attraktive Darstellerinnen und richtig was fürs Herz. Das ist genau der richtige Einstieg für die neue zweimonatliche lesbische Filmreihe homochrom ab Juli. Immer in den ungeraden Monaten präsentiert homochrom dann einen ausgewählten lesbischen Film in Köln, Dortmund und Düsseldorf (dort in Kooperation mit kom!ma e.V.).
Es gibt auch eine offizielle Facebook-Seite.

 
Auszeichnungen:
Zuschauerpreis (Breakthrough Section) – American Film Institute Fest 2011
Lorens Award – Göteborg International Film Festival 2012
Beste Nebendarstellerin (Liv Mjones) – FilmOut San Diego LGBT Film Festival 2012

Zählermarke