LEAVE IT ON THE FLOOR

Im Dezember 2012 zeigte homochrom dieses mitreißende Musical von der Berlinale, welches den von Madonna populär gemachten Ballroom-Tanz in heutiger Form zeigt:

LEAVE IT ON THE FLOOR

(USA 2011, 101 min, Regie: Sheldon Larry, OmU, FSK 16)

 
Wenn der Vogue dir hilft, du selbst zu sein.

 
So 09/12/12, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 10/12/12, 21:30, Bambi Düsseldorf
Mi 12/12/12, 21:30, Galerie Cinema Essen
Fr 14/12/12, 22:30, Casablanca Bochum
So 16/12/12, 20:00, Lichtburg Oberhausen
Di 18/12/12, 21:00, Filmpalette Köln

Als seine allein erziehende Mutter herausfindet, dass Bradley (Ephraim Sykes) schwul ist, setzt sie ihn vor die Tür und ziellos durch die Stadt irrend beklaut ihn auch noch der androgyne Carter (Andre Myers), der so sympathisch wirkte. Bradley verfolgt ihn bis in einen Ballroom-Club, einer schillernden Welt, wo sich mehrere Häuser im Vogue-Tanz messen. Der hochgewachsene Princess (Phillip Evelyn), der wie Carter aus dem Hause Eminence ist, schmeißt sich an Bradley heran und überredet Hausherrin Queef Latina (Barbie-Q), Bradley bei ihnen wohnen zu lassen. Während zwischen Bradley und Carter eine zärtliche Zuneigung erwächst, macht Princess sich eindeutiger an Bradley heran und säht damit im Hause Eminence Zwietracht…

 
Nicht mehr viele erinnern sich an die Doku "Paris is Burning", die vor 20 Jahren vielfach ausgezeichnet wurde (z.B. Teddy Award, Sundance-Grand-Jury-Preis). Diese zeigte die New Yorker Ballroom-Kultur von Afro-Amerikanern, Latinos, Transsexuellen und Schwulen, welche Madonna mit ihrem Video "Vogue" weltbekannt machte. Seitdem ist die Ballroom-Szene nicht völlig verschwunden, sondern hat sich weiterentwickelt. Dem tragen Regisseur Sheldon Larry und Autor Glenn Gaylord ("Eating Out 3") genauso wie die moderne R'n'B-Musik und die aufwändige Ausstattung Rechnung. LEAVE IT ON THE FLOOR ist ein mitreißendes und romantisches Musical.

Zählermarke