LENGUA MATERNA – MUTTERSPRACHE (NRW-Premiere)

Im November 2012 zu homochroms 3. Jubiläum zeigte die lesbische Filmreihe diesen pointierten Film aus Südamerika:

LENGUA MATERNA – MUTTERSPRACHE
(NRW-Premiere)

(ARG 2010, 78 min, Regie: Liliana Paolinelli, OmU, nicht FSK-geprüft, ohne Verleih)

 
Nach 14 Jahren erzählt Ruth ihrer Mutter, dass sie mit einer Frau zusammenlebt – mit Folgen…

 
So 18/11/12, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 19/11/12, 19:15, Bambi Düsseldorf
Mi 21/11/12, 20:15, Astra Essen
Fr 23/11/12, 19:15, Filmforum NRW, Köln

in Düsseldorf in Kooperation mit Komma e.V.

 
Ruth, die ein nettes Café besitzt, lebt schon seit 14 Jahren mit ihrer Partnerin Nora zusammen, doch in all dieser Zeit hat sie nicht den Mut aufgebracht, es ihrer dominanten Mutter Estela zu sagen. Zu Recht? Immerhin kippt Estela bei Ruths Outing tatsächlich vom Stuhl. Nachdem Estela jedoch den ersten Schock überwunden hat, wird sie neugieriger und beginnt, mit ihrer besten Freundin das lesbische Leben ihrer Tochter zu erforschen.

Die lesbische Filmreihe wird unterstützt von der Film­- und Medienstiftung NRW.

 
Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin Liliana Paolinelli hat einen gewitzen Film über die Unerschütterlichkeit von mütterlicher Liebe gemacht, mit pointierten Dialogen, hervorragenden Schauspielern und jeder Menge Herzblut.

 
Unsere Filmvorstellungen liefen mit eigens erstellten deutschen Untertitel (zusätzlich zu bestehenden englischen).