MARGARITA

Im November 2013 zeigten wir zu homochroms 4. Jubiläum diesen herzerwärmenden Festival-Liebling aus Kanada über die perfekte Nanny, die abgeschoben werden soll, und die Probleme ihrer nicht ganz so perfekten Gastfamilie:

MARGARITA

(CDN 2012, 91 min, R: Dominique Cardona & Laurie Colbert, OmU)

 
In Mexiko feuert man Familie nicht.

 
So 17/11/13, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 18/11/13, 19:15, Bambi Düsseldorf
Mi 20/11/13, 20:15, Astra Essen
Fr 29/11/13, 19:30, Filmforum NRW, Köln

in Düsseldorf in Kooperation mit Komma e.V.

 
Margarita (Nicola Correia Damude) ist nicht nur bildschön, sondern auch die perfekte Nanny: sie kocht, putzt, repariert alles rund ums Haus, hilft Mali (Maya Ritter), der Tochter ihrer Arbeitgeber, bei den Hausaufgaben und sie braucht keinen Urlaub. Das einzige, was die junge Mexikanerin einfordert, ist, den Whirlpool ausgiebig mit ihrer Freundin Jane (Christine Horne) zu nutzen. Eines Tages jedoch geht Margaritas Arbeitgebern Ben (Patrick McKenna) und Gail (Claire Lautier) unverhofft das Geld aus. Weil Mali alt genug ist, soll nach 6 Jahren am Kindermädchen gespart werden. Aber erst als Margarita nichts mehr im Haus tut, bemerkt das Ärztepaar , dass sie gar nicht mehr ohne Margarita können. Doch dann finden die Behörden heraus, dass die Mexikanerin gar kein kanadisches Visum hat und abgeschoben werden soll...

 
"...dies ist ein pfiffiger, umsichtiger Film über Liebe, das Leben und was wir den Menschen, denen wir am nächsten stehen, wirklich bedeuten." – Schwul-lesbisches Filmfest London, wo MARGARITA 2013 der Abschlussfilm war.

 
Auszeichnungen:
Publikumspreis Bester Spielfilm – Inside Out, Toronto LGBT Film Festival 2012
Publikumspreis Bester Spielfilm – High Falls Film Festival, Rochester 2013
Publikumspreis Bester Spielfilm – Films des femmes, Internationales Frauenfilmfestival, Creteils, Frankreich 2012
Jurypreis Bester kanadischer Spielfilm – London Lesbian Film Festival 2013
Jurypreis für Vielfalt – The Barcelona International Gay & Lesbian Film Festival 2012