MEIN BRUDER, DER HELD – HOW TO WIN AT CHECKERS (EVERY TIME)

Im Februar 2016 zeigte homochrom diesen thailändischen Berlinale-Beitrag, der auf mehreren Festivals (z.B. Oslo, Tel Aviv, Toronto) ausgezeichnet wurde:

MEIN BRUDER, DER HELD

– HOW TO WIN AT CHECKERS (EVERY TIME)

(TH/USA/ID 2015, 80 min, Regie: Josh Kim, OmU, FSK 12)

 
Ein Los kann dein Schicksal bestimmen.

 
So 14/02/16, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 15/02/16, 21:15, Bambi Düsseldorf
Mi 17/02/16, 19:00, Galerie Cinema Essen
So 21/02/16, 20:30, Lichtburg Oberhausen
Di 23/02/16, 21:00, Filmpalette Köln
Mi 24/02/16, 21:00, Casablanca Bochum

 
"Josh Kims ansprechender Erstlingsfilm balanciert geschickt Anliegen schwuler Identität und institutioneller Korruption in Thailand." – Branchenblatt Variety

 

Seit ihr Vater verstorben ist, wird der 11-jährige Oat von seinem älteren Bruder Ek aufgezogen. Die beiden Waisen leben in einem Armenviertel Bangkoks und Ek hatte die Schule hingeschmissen, um sie zu ernähren. Als Eks Einberufungsbescheid ins Haus flattert, hofft der ältere der Brüder auf das Lotterieglück – denn wer wirklich zum Militär muss, darüber entscheidet das Los. Eks besser verdienender fester Freund Jai verspricht, dass er sich um Oat kümmert, falls Ek das falsche Los zieht. Doch Oat will das alles nicht dem Schicksal überlassen und beklaut einen großen Mafiaboss, weil er hofft, Ek mit einer Bestechung vom Wehrdienst freikaufen zu können.

 

"Kims sensible Heransgehensweise bei der Adaption mehrerer Geschichten aus der gefeierten Kollektion 'Sightseeing' des thai-amerikanischen Autors Rattawut Lapcharoensap sorgt für einen bemerkenswert reifen Debütfilm. Mit Hilfe seiner exzellenten jungen Besetzung gewährleistet er, dass diese Geschichte sozialer Ungleichheit erzählt wird, ohne in Melodrama zu versinken oder übliche Klischees hervorzuziehen."Queertiques

 

Regisseur und Drehbuchautor Josh Kim wurde in Texas geboren und drehte bereits mehrere Kurzfilm, darunter die Kurzdoku "Draft Day". Aber nicht nur darauf basiert sein Langfilmdebüt, sondern insbesondere auf Geschichten aus der Kollektion "Sightseeing" von Rattawut Lapcharoensap, welche genau vor 10 Jahren in Deutschland erschienen.

 

offizielle Film-Webseite

Auszeichnungen:
Publikumspreis – TLVFest, Tel Aviv 2015
Publikumspreis – Los Angeles Asian Pacific Film Festival 2015
Bester internationaler Debütfilm – Inside Out, Toronto 2015
Bester internationaler Langfilm – Filmout San Diego 2015
Bester Spielfilm – Long Beach QFilm Festival 2015
Jugendjurypreis als bester Film – Oslo/Fusion IFF 2015
Jurypreise für beste Regie & bester Langfilm –Out on Film, Atlanta 2015

Zählermarke