THE RIGHT TO LOVE – AN AMERICAN FAMILY (D-Premiere)

Im Juli 2013 zeigte homochrom im Rahmen des ColognePride die Deutschland-Premiere und zweite europäische Aufführung dieser Doku über Homo-Ehe und das Wohl adoptierter Kinder:

THE RIGHT TO LOVE
AN AMERICAN FAMILY
(Deutschland-Premiere)

(USA 2012, 88 min, Regie: Cassie Jaye, OmU, nicht FSK-geprüft, ohne Verleih)

 
Eine Familie begehrt auf.

 
Mi 03/07/13, 19:15, Filmforum NRW, Köln

In den USA ist die Situation für Schwule und Lesben noch etwas schärfer als bei uns. Während in Deutschland wenigstens Lebenspartnerschaften und Adoptionen möglich sind, machen in den USA christliche Gruppen und Anti-Gay-Organisationen gezielt homophobe Politik. So gelang es den Gegnern der Ehe-Gleichberechtigung, bei der 2008-Wahl in Kalifornien Proposition 8 durchzuboxen und die Ehe per Verfassung auf einen Mann und eine Frau zu beschränken – und das nachdem in 2008 kalifornische Schwule und Lesben ein halbes Jahr lang hatten heiraten können. Es war das erste Mal, dass im eigentlich gay-freundlichen und liberalen Kalifornien Rechte weggenommen wurden.

THE RIGHT TO LOVE folgt dem schwulen Paar Jay Foxworthy und Bryan Leffew, die seit 1998 verpartnert waren, 2006 zwei Kinder adoptierten und in jenem kurzen Zeitfenster rechtmäßig geheiratet haben (wie 18.000 andere Paare auch). In einem Klima von Diskriminierung, Ignoranz und Hass findet diese Regenbogen-Familie einen Weg, für ihren amerikanischen Traum zu kämpfen: mit Youtube-Videos, die ihre Alltäglichkeit darstellt und Mobbing-Opfer anspricht. Denn Jay hat selbst einen Selbstmordversuch überlebt.

 
Regisseurin "Jaye entlässt ihr Publikum aufgeklärter dank ihrer Ergründung der vorliegenden intellektuellen und politischen Fragen, aber die Menschlichkeit des Films ist es, was letztlich ihre Botschaft vermittelt."LA Weekly

 
Preise:
Bester Sozial-Aspekt-Dokumentarfilm – Bare Bones Film Festival 2012, Muskogee, Oklahoma
Silber-Gewinner für "Sozial-Aspekt-Film", Bronze-Gewinner für "Unterhaltung", "Low-Budget-Film" & "Sound/Sound-Design" – 33. Telly Awards, San Francisco

 

Trailer nur Englisch, Vorstellung mit dt. Untertiteln: