ZWEI MÜTTER (NRW-Premiere) + Gäste

Im Mai 2013 lief dieser deutsche Doku-Spielfilm der Berlinale 2013 über ein Frauenpaar, das ein eigenes Kind haben möchte. Die Regisseurin sowie Hauptdarstellerin Sabine Wolf waren zu mehreren Vorstellungen zu Gast.

ZWEI MÜTTER (NRW-Premiere) + Gäste

(D 2013, 79 min, R: Anne Z. Berrached, dt. Original, FSK 12)

 
Ein Herzenswunsch, bedroht von der Realität.

 
So 19/05/13, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 20/05/13, 19:15, Bambi Düsseldorf (zum CSD D)
Mi 22/05/13, 20:15, Astra Essen*
Do 23/05/13, 20:00, Filmforum NRW, Köln*
* Regisseurin und Hauptdarstellerin zu Gast

in Düsseldorf in Kooperation mit Komma e.V.

 
Die verpartnerten Katja und Isabella möchten gerne ein gemeinsames Kind haben, doch stoßen sie dabei auf unerwartete Hürden, denn die meisten Samenbanken behandeln keine homosexuellen Paare. Nach einigen langwierigen und kostspieligen Behandlungen bei einem Arzt finden sie schließlich jemanden, der Utensilien für die Befruchtung daheim verkauft. Jetzt müssen sie nur noch einen geeigneten Samenspender finden...

 
Regisseurin Anne Zohra Berrached, die an der Filmakademie Baden-Württemberg studierte, ist eigentlich im Dokumentarfilm zuhause, doch für ZWEI MÜTTER hat sie ihre Recherchen zu lesbischen Mütterpaaren in eine fiktionale Geschichte gegossen. Dadurch ist der Film zugleich emotional wie informativ und politisch, ohne jedoch politisierend zu sein.

 
"„Zwei Mütter” [ist] alles andere als ein deprimierendes Sozialdrama, sondern eine sensible, sehr authentisch gefilmte Beziehungsstudie, die bei aller Ernsthaftigkeit mit viel Leichtigkeit und Sinn für Ironie umgesetzt ist."Filmstarts.de

 
Auszeichnungen:
Dialogue en perspective des DFJW – Berlinale 2013
NO FEAR Award (Produzentin Cosma Maria Degler) – First Steps Award, Berlin 2013