LIEBMANN (NRW-Premiere zum Kinostart) + Gäste

Film Still Liebmann von Jules Herrmann mit Godehard Giese, Adeline Moreau, Fabien Ara

Im Januar 2017 präsentierte homochrom diese Kölner Ko-Produktion und das Filmteam war zu Gast.

 
LIEBMANN (NRW-Premiere) + Gäste
(D 2016, 82 min, Regie: Jules Herrmann, OmU, FSK 6)

 
Kann er vor seiner Vergangenheit fliehen?

 
Do 26/01/17, 20:15, Filmforum NRW, Köln

zu Gast: Regisseurin Jules Herrmann, Darsteller Godehard Giese, Adeline Moreau, Fabien Ara, Bettina Grahs, Kameramann Sebastian Egert sowie Koproduzenten Roswitha Ester und Torsten Reglin

Film Still Liebmann von Jules Herrmann; Antek Liebmann (gespielt von Godehard Giese) sitzt vor einem Radio und einer Wand mit vielen alten Fotos

 
"Liebmann ist nicht zuletzt eine ästhetische Erfahrung."kino-zeit.de

Film Still Liebmann von Jules Herrmann; Antek Liebmann (gespielt von Godehard Giese) und Sébastian (gespielt von Fabien Ara) verlassen einen Trödelmarkt, wo Antek arbeitet
Der deutsche Lehrer Antek Liebmann (Godehard Giese) mietet sich im Sommer ein Zimmer in einem kleinen französischen Städtchen. Seine Nachbarn sind ein älteres Paar und Geneviève (Adeline Moreau), Mutter einer 10-Jährigen. Antek zeigt nicht allzu viel Interesse an Genevièves Anmachen. Stattdessen besorgt er sich Arbeit in einem Trödelmarkt, wo er Sébastian (Fabien Ara) kennen lernt. Die beiden Männer kommen sich näher, auch wenn Antek seine Reserviertheit kaum aufgibt. An einem Tag, als eine Leiche gefunden wird, hört Antek auch Schüsse in einem Wald in der Nähe. Aber ob es das ist, was Antek belastet und wach hält? Einige Zeit später jedenfalls steht seine Schwester Ines (Bettina Grahs) vor seiner Tür...

 
"Eher eine rätselhafte Mischung von Stilen und Techniken, die dafür sorgt, dass dies kein gewöhnlicher Thriller ist."queerguru

 
Film Still Liebmann von Jules Herrmann; Antek Liebmann (gespielt von Godehard Giese) sitzt vor einer Tapete, die mittelalterliche Wandteppiche nachahmt
Mit geerbtem Geld und einer 27-seitigen Handlungsskizze drehte Autorin, Regisseurin und Produzentin Jules Herrmann in kurzer Zeit ihren Debütfilm LIEBMANN. Unterstützung bekam sie von den Kölner Ko-Produzenten Roswitha Ester und Torsten Reglin. Der Film wurde in der Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino uraufgeführt.

 
offizielle Facebook-Seite

Zählermarke

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/0g_2hNgPKMQ