„Deutsche Damen“ – Kurzfilme + Gäste

Zählermarke

Das Filmfest homochrom zeigt 2012 ein buntes Programm an deutschsprachigen Kurzfilmen:

DEUTSCHE DAMEN + Gäste

(Kurzfilme, 100 min, deutsches Original)
präsentiert von: phenomenelle

 
So 21/10/12, 13:40, Filmforum NRW, Köln
So 28/10/12, 15:30, Schauburg Dortmund

 
Wenn es um lesbische Filme geht, scheint es, äls gäbe es aus dem deutschsprachigen Raum kaum etwas. Wenn man jedoch hinsieht, fällt auf, dass hier eben mehr im kurzen Format geschieht.

 

Die Kurzfilme waren:

THE MERMAIDS dt. Festival-Premiere + Gäste

(D 2011, 38 min, Regie: Petra Clever)
Gewinner des lesbischen kurzen Chromies / winner of lesbian short Chromie

Nikki, Mathematikstudentin, Nerd und nahezu unsichtbar, beginnt als Therapie Football zu trainieren und ist von Quarterback Tina angetan – eine Hommage an die Sport- und Highschool-Filme der 80er-Jahre mit einem ordentlichen Schuss Mädchenpower.
2013 gewann THE MERMAIDS zusätzlich den Made-in-Germany-Publikumspreis der LSF Hamburg.

JETZT ABER BALLETT

(D 2011, 30 min, Regie: Isabell Šuba)

Die Oberfeldwebel Löw und Morgenstern sind enge Freundinnen. Bei einer militärischen Übung stehen sich ihre Truppen jedoch als Feinde gegenüber – Isabell Šubas Diplomfilm an der HFF Potsdam.

DIE KATZE TANZT

(D 2011, 6 min, Regie: Esther Bialas)

Eine junge Frau ist seit Jahren in ihre beste Freundin verliebt, die am nächsten Tag heiraten wird. Während der Junggesellinnenparty kommt es zwischen den beiden zu einer Begegnung, die alles verändern könnte.

FRISCHLUFT-THERAPIE 2

(D 2011, 16 min, Regie: Christoph Scheermann)

Beziehung kann ganz schöner Horror sein – zumindest nach diesem gruseligen Film. Kerstin & Petra, die man bereits aus der Paartherapie des ersten Teils kennt, sollen für ein Rollenspiel, um an ihrer Beziehung zu arbeiten, eine Nacht im Hotel verbringen. Doch dort sind sie scheinbar nicht ganz allein.