MARGARITA, WITH A STRAW (NRW-Premiere, Eröffnungsfilm) + Kurzfilm JOHANNA

Das 5. Filmfest homochrom präsentiert als Eröffnungsfilm den höchst wunderbaren, vielfach ausgezeichneten:

MARGARITA, WITH A STRAW (NRW-Premiere, Eröffnungsfilm)

(IND 2014, 100 min, Regie: Shonali Bose, OmU)

 
Eine Rebellin im Rollstuhl...

 
Di 13/10/15, 20:00, Weisshaus Kino, Köln + Kurzfilm + Gast (s.u.)
Mi 21/10/15, 19:10, Schauburg Dortmund

 

"Eine unerwartete Verzückung."Variety

"Ein Schauspiel-Triumph."Times of India

 
"Fazit: Obwohl dies auf dem Papier unglaublich politisch korrekt klingt, sorgen bestechende Darbietungen und ein leichter Regieansatz für eine sehr zugängliche und süße Geschichte über Behinderung und Coming-Out." – Branchenblatt Variety


Die junge Studentin Laila Kapoor (Kalki Koechlin) strotzt vor Lebensfreude und Unternehmergeist, doch die heimliche und romantische Rebellin ist aufgrund von Zerebralparese auf einen Rollstuhl angewiesen. Obwohl sich ihre Mutter (Revathi) gut um sie kümmert, möchte Laila nicht immer auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen sein. Nachdem sich ihre Schwärmerei für einen Jungen, der ebenfalls im Rollstuhl sitzt, als einseitig herausgestellt hat, bietet sich der jungen Inderin eine einmalige Gelegenheit: sie erhält ein Stipendium von der New York University und darf versuchen, in der Fremde ein neues, eigenständigeres Leben zu führen. In Amerika lernt sie nicht nur den Mitstudenten Jared (William Moseley, "Die Chroniken von Narnia") kennen, sondern bei einer Demonstration auch die blinde Khanum (Sayani Gupta), die sie auf besondere Weise sieht und berührt...

 
"Shonali erschafft einen außerordentlich einzigartigen Charakter und bringt uns dann dazu, sie für mehr als ihre Einzigartigkeit zu bewundern... Dieser Film wird euch garantiert zum Weinen bringen. Aber er wird euch auch mit Hoffnung erfüllen."Hindustan Times

 
Warum wir so froh sind, euch MARGARITA, WITH A STRAW als Abschlussfilm zu zeigen:
Ist der Körper ein Gefängnis oder ein Tempel? Regisseurin und Ko-Autorin Shonali Bose beschäftigt sich in ihrem zweiten Film mit viel Einfühlungsvermögen und Leichtigkeit mehreren schwierigen und nicht nur in ihrer Heimat Indien tabuisierten Themen: Sexualität von Menschen mit Behinderung und sexuelle Vielfalt. Auch wenn es scheinen mag, als würde sie viele Außenseiterthemen zusammentragen, so erschafft sie doch eine Wundertüte mit vielen schönen Überraschungen. Eine der größten davon ist die Hauptdarstellerin Kalki Koechlin. Die 1984 geborene Tochter von Hippies, die nach Französisch-Indien ausgewanderten, spielt so kraftvoll, nuanciert und überzeugend, dass sie den Zuschauer fesselt.

 
Facebook-Seite

Auszeichnungen (Auswahl):
Jurypreis bester Spielfilm – TLVfest, Tel Aviv, 2015
Publikumspreis bester Spielfilm – Frameline, San Francisco, 2015
Publikumspreis und Circle Award – Filmfest DC, Washington, 2015
Publikumspreis – Montclair Film Festival (MFF) 2015
Beste Darstellerin – New York Indian Film Festival (NYIFF), 2015
Jurypreis beste Darstellerin – Tallinn Black Nights Film Festival 2014
Bester internationaler Film – Galway Film Fleadh 2015
Asian Film Award für Komponist Mikey McCleary, 2015
Netpac Award – Toronto International Film Festival 2014

 

 
Trailer mit engl. Untertiteln, Vorstellung mit deutschen Untertiteln

 


 

Zur Eröffnung des 5. Filmfests homochrom zeigen wir als Vorfilm zu MARGARITA, WITH A STRAW den in Köln gedrehten Kurzfilm:

JOHANNA (NRW-Premiere)

(D 2014, 8 min, Regie: Till Gombert, dt. Original mit engl. UT)

 
Di 13/10/15, 20:00, Weisshaus Kino, Köln + Gast

 
Johanna hat gerade Markus kennen gelernt und die beiden verstehen sich gut. Aber Johanna hat ein Geheimnis, das sie auch vor Markus verbirgt. Als Markus ihr näher kommen will, muss sie sich trotz ihrer Angst, nicht verstanden zu werden, vor ihm offenbaren.