Gäste / Guests 2016

Zum 6. Filmfest homochrom sind folgende Gäste anwesend:
The following guests will attend the 6th Filmfest homochrom:

LINDY BOUSTEDT & KRIS BOUSTEDT
(USA, BRIDES TO BE)

Das Ehepaar Lindy und Kris zeigen mit ihrer Produktionsfirma First Sight Productions, dass sie wahre Universaltalente sind: Sie schreiben Drehbücher, führen Regie, produzieren Filme und machen Filmschnitt. Sie haben bereits mehrere Kurz- sowie Langfilme gemacht. Beim Filmfest präsentieren sie ihren dritten langen Spielfilm und werden in Dortmund zu Gast sein.

XAVER EICHENLAUB
(D, HEIMAT XXX im Sex-Kurzfilmprogramm und Podiumsgespräch)

Der 24-jährige Darsteller Xaver ist kein Schauspieler und zufällig in die Produktion des Kurzfilms HEIMAT XXX gerutscht. Aber tatsächlich geht er gerne in die Natur wandern. Ihr könnt ihm und seinem Freund auf Instagram folgen. Xaver wird in Köln zu Gast und auch am Podiumsgespräch "Sex im Film" teilnehmen.

JAKOB M. ERWA
(AT, DIE MITTE DER WELT)

Der 1981 in Graz geborene Regisseur Jakob (links im Bild, rechts Autor Andreas Steinhöfel) gründete 2003 zusammen mit der Schauspielerin Rachel Honegger die Produktionsfirma mojo:pictures. 2007 schloss er die Münchner Filmhochschule ab. Im selben Jahr stellte er nach einigen Kurzfilmen seinen ersten langen Spielfilm "heile welt" vor, 2014 folgte "HomeSick", welcher auf der Berlinale seine Weltpremiere feierte. DIE MITTE DER WELT ist die dritte lange Regiearbeit von Jakob und er wird diesen als Abschlussfilm persönlich in Dortmund vorstellen.

KAY GARNELLEN
(F/D, BIODILDO 2.0 im Sex-Kurzfilmprogramm und Podiumsgespräch)

Der aus Frankreich stammende und hauptsächlich in Berlin lebende KAy ist ein Trans*-Aktivist und Performer. Er hat in Cheryl Dunyes Film "Mommy Is Coming" mitgespielt, der 2012 auf der Berlinale uraufgeführt wurde. Auch in mehreren Kurzfilmen hat er mitgewirkt, z.B. in einer Episode in "Fucking Different XXX" oder in "Baby You're Frozen", für den er auch das Drehbuch geschrieben hat. 2014 führte KAy Regie für eine Episode in der Kurzfilmsammlung "Fucking Different XXY" (Berlinale 2012). KAy ist als Darsteller für BIODILDO 2.0 in Köln zu Gast und wird am Podiumsgespräch "Sex im Film" teilnehmen.

LEANDRO GODDINHO
(BR/D, POOL)

Leandro wurde 1982 in São Paulo geboren und studierte dort Film und Theater. Der Filmmacher und Theaterregisseur lebt und arbeitet momentan in Berlin. Er hat bereits verschiedene Videoarbeiten und Kurzfilme gemacht. Leandro wird seinen Kurzfilm POOL in Köln vorstellen, welcher erst im Juni in Palm Springs uraufgeführt wurde.

ANA KALA & AMANDA MERCEDES
(SRB/NL, IN PASSING im Sex-Kurzfilmprogramm und Podiumsgespräch)

Die 1977 in Belgrad geborene Ana hat in New York studiert und lebt zurzeit in den Niederlanden. Sie ist Filmemacherin, aber auch Malerin und Autorin. Ana wird mit ihrer Ko-Darstellerin Amanda in Köln zu Gast sein und am Podiumsgespräch "Sex im Film" teilnehmen.

ANDY KIRSHNER
(USA, LIBERTY'S SECRET – THE 100% ALL-AMERICAN MUSICAL)

Andy Kirshner ist Komponist, Autor, Medienkünstler, Schöpfer von Theaterarbeiten und unterrichtet an der University of Michigan. Nach zwei Kurzfilmen kann er mit seinem Langfilmdebüt LIBERTY'S SECRET all seine Talente unter Beweis stellen, denn er schrieb, produzierte, inszenierte und schnitt nicht nur den Film, sondern komponierte auch die Musik. Dass er viel Sinn für Humor besitzt, verdeutlicht auch die kleine schräge Nebenrolle, die er im Film übernahm. Andy wird vier Wochen vor der US-Präsidentschaftswahl sein polit-satirisches Musical in Köln vorstellen.

CHI-CHI MIZRAHI
(USA, KIKI)

Chi-Chi ist einer der Protagonisten des Dokumentarfilms KIKI, den wir im Rahmen des 6. Filmfests mit dem QueerScope-Debütfilmpreis auszeichnen. Chi-Chi wird den Preis am Freitag im Namen von Regisseurin Sara Jordenö in Köln entgegennehmen und bestimmt auch beim anschließenden Chill-Out "Let's Have a Kiki" für Stimmung im Turistarama sorgen. Auch am Samstag könnt ihr Chi-Chi beim Filmfest im Filmforum treffen.

MARCUS GERHARD PREIS
(D, JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU)

Der in Dortmund lebende Marcus hat nach einer Ausbildung zum Raumausstatter in Hamburg Schauspielstudium absolviert. Er gehörte zum festen Ensemble des Westfälischen Landestheaters und entwickelte ein eigenes Kabarett-Programm, mit dem er bundesweit und in der Schweiz auftrat. Als Autor publiziert er regelmäßig Reportagen und widmet sich nun während seines Studiums der Angewandten Sozialwissenschaften erstmals dem Medium Film. Er wird seinen ersten eigenen Dokumentarfilm in Köln vorstellen.

PRETTY VACANT BOYS
(F/D, A.K.A. FUCK und Podiumsgespräch)

Der Filmemacher hinter der Kollektiv-Bezeichnung wird sich in Köln zu erkennen geben.

ROMAS ZABARAUSKAS
(LT, YOU CAN'T ESCAPE LITHUANIA)

Romas wurde 1990 geboren und ist der einzige offen homosexuelle Filmemacher in Litauen. Dadurch ist er ein Aktivist gegen Homophobie in seiner baltischen Heimat. Mit seinem zweiten Kurzfilm "Porno Melodrama" war er 2011 bei der Berlinale vertreten und 2013 stellte er seinen Debütfilm "We Will Riot" vor. Romas wird zur Europa-Premiere seines zweiten Langfilms in Köln zu Gast sein.