JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU (Festivalpremiere) + Gast

Film Still JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU von Marcus Gerhard Preis über transsexuelle bzw. transidente Kinder in Dortmund

Das 6. Filmfest homochrom präsentiert diese Dortmunder Doku über zwei transsexuelle Kinder und ihr Umfeld:

 
JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU (Festivalpremiere) + Gast
(D 2016, 62 min, Regie: Marcus G. Preis, dt. Original)
präsentiert von der Kampagne anders und gleich - Nur Respekt Wirkt

 
Bereits mit 2 äußerten sie, dass ihr körperliches Geschlecht nicht stimmt.

 
Sa 15/10/16, 16:30, Filmforum NRW, Köln + Gast
Sa 22/10/16, 15:00, Schauburg Dortmund

Film Still JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU von Marcus Gerhard Preis; der transsexuelle Nuka schreibt etwas an die Schultafel

 
Film Still JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU von Marcus Gerhard Preis; der transsexuelle Nuka rollt mit Mitschüler eine Matte in der Sporthalle aufBereits im frühen Alter ist bei Kindern ein Sinn für ihre eigene Geschlechtsidentität vorhanden, also lange bevor sie in die Pubertät kommen. Sophia und Nuka sind gute Bespiele dafür. Sie sind jetzt 6 bzw. 13, aber bereits mit 2 wussten sie, dass sie transident sind. Glücklicherweise nahmen ihre Eltern sie ernst, als sie äußerten, dass ihre gefühlte Geschlechterrollen nicht mit ihrem Körper zusammenpassen. Ihre Eltern ermöglichten ihnen, in jungen Jahren so zu leben, wie sie sich empfinden, und auch in der Schule wurde das ermöglicht. Die Doku versucht zu erörtern, was Familien, Umfeld, Pädagogik und die Gesellschaft generell tun können, um Trans-Kinder zu fördern. So kommen nicht nur Sophie und Nuka mit ihren Eltern zu Wort, sondern auch ihre Lehrer, eine Endokrinologin und Therapeutin.

 
 
Warum uns JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU wichtig ist:
Film Still JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU von Marcus Gerhard Preis; die transsexuelle Sophia wird beim Cheerleader-Training emporgehobenVor zwei Jahren hatten wir den regionalen Film ICH MUSS DIR WAS SAGEN gezeigt, wo weniger erfreuliche Coming-Out-Erlebnisse aus dem Rhein-Ruhr-Gebiet berichtet wurden. Deswegen ist es sehr ermutigend, aufgeschlossenere Geschichten wie die von Sophia und Nuka aus Dortmund zu erfahren. Auch die Einstellungen und Erfahrungen der Eltern sind sehr aufschlussreich. Der studierte Schauspieler Marcus Gerhard Preis hat sein Zweitstudium der Sozialwissenschaften mit der Doku JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU abgeschlossen. Sein Film entstand in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Dortmund und der Hochschule Rijn IJssel.
Der Dokufilm wurde bislang nur auf ein paar wenigen Fachtagungen gezeigt und wird im 6. Filmfest erstmals einem öffentlichen Publikum vorgeführt.

Zählermarke

leider noch kein Trailer oder Ausschnitt verfügbar