LAURENCE ANYWAYS (Preview)

Im Juni 2013 zeigte homochrom den dritten Film des mittlerweile 23-jährigen kanadischen Regiewunderkinds Xavier Dolan (I KILLED MY MOTHER, HERZENSBRECHER) – Gewinner der Queer Palm in Cannes:

LAURENCE ANYWAYS (Preview)

(CDN/F 2012, 159 min, Regie: Xavier Dolan, dt. Synchro, FSK 6)

Wird die Frau, die er liebt,
die Frau lieben, die er ist?

So 09/06/13, 20:15, Schauburg Dortmund
Mo 10/06/13, 19:00, Bambi Düsseldorf
Mi 12/06/13, 18:45, Galerie Cinema Essen
So 16/06/13, 19:30, Lichtburg Oberhausen
Mi 19/06/13, 20:00, Casablanca Bochum
Di 25/06/13, 20:00, Filmpalette Köln

In den 1980ern führen der Dozent und Schriftsteller Laurence Emmanuel James Alia (Melvil Poupaud) und seine Freundin Frédérique (Suzanne Clément) eine stürmische Liebe. Zu seinem 35. Geburtstag schenkt im Fred eine Reise nach New York, doch dort kommen sie nie an. Noch auf der Fahrt offenbart Laurence, dass er eine transsexuelle Frau ist und es nicht länger unterdrücken kann. Fred fühlt sich betrogen, ihre Liebe bleibt ungebrochen. Gegen den Rat ihrer Mutter entscheidet sich Fred, es gemeinsam mit Laurence durchzustehen. Aber die Reaktionen ihres Umfelds und das emotionale Auf und Ab stellen das Paar vor eine Zerreißprobe.

 
"Dolan schreckt bei diesem mutigen, unverschämten Stück nie zurück; mit sicherer Regie, stilvoll gedreht, leidenschaftlich gespielt und mit sinnträchtiger Filmmusik." – 4/5 Sterne von Totalfilm.com

 
Xavier Dolan galt bereits mit seinem ersten Film I KILLED MY MOTHER (Januar 2011) als Regiewunderkind und konnte diesen Eindruck mit HERZENSBRECHER (Juni 2011) untermauern. Mit dem überlangen Bilderrausch LAURENCE ANYWAYS setzt der 23-jährige Autorenfilmer sein Genderbender-Herzensprojekt um – mit opulenten, ikonischen Bilder, die er im ungewöhnlichen 4:3-Format einfängt und mit einem eklektischen, opulenten Soundtrack unterlegt.

An der Kamera stand Yves Bélanger, der direkt im Anschluss den vielfach ausgezeichneten DALLAS BUYERS CLUB filmte. Komponistin Noia schrieb auch die Filmmusik für BELOW HER MOUTH.

 
"Laurence Anyways hat alles, um die Gemüter zu spalten. Gib dich hin, lass auf dich projizieren. Herr der Bilder und ihrer Wirkungen darfst du nicht sein wollen. Du wirst gefühlt."Critic.de

 
Auszeichnungen:
Queer Palm – Cannes International Film Festival 2012
Beste Darstellerin Suzanne Clément, Sektion Un Certain Regard – Cannes International Film Festival 2012
Bester kanadischer Film – Toronto International Film Festival 2012
Bester franz.-sprachiger Film – Lumiere Awards, Frankreich 2013
Art Cinema Award des int. Verbands der Filmkunsttheater – Filmfest Hamburg 2012
Jurypreis Bester Spielfilm & World Cinema Award für Suzanne Clément – Sarasota Film Festival 2013
Beste künstl. Leitung, Frisur & Make-Up – Jutra Awards, Kanada 2013
Bestes Kostüm & Make-Up – Canadian Screen Award 2013
Jurypreis beste Darstellerin Suzanne Clément – RiverRun International Film Festival 2013
Jugendpreis & Golden Swann (Grand Prix) – Cabourg Romantic Film Festival 2012

 
"Auch wenn die Geschichte stellenweise knirscht, ist Laurence Anyways vollkommen unterhaltsam als eindringliche Orgie reiner Sinnenfreude." – sagt das Branchenblatt The Hollywood Reporter

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/VQdTqZYM-Hw