LESBISCHER KURZFILM-WETTBEWERB 2016

Poster lesbischer Wettbewerb mit Home, Wedlocked, Check Out und DIME

Das 6. Filmfest homochrom zeigt in drei Wettbewerbsprogrammen die besten Kurzfilme aus 900 Einreichungen und das Publikum entscheidet jeweils über den beliebtesten Kurzfilm des Programms. Neben den schwulen und trans*-queeren Wettbewerben präsentieren wir diesen:

 
LESBISCHER KURZFILM-WETTBEWERB
(8 Kurzfilme aus CDN, F, GB, IL, JP, MEX, USA, 100 min, verschiedene Sprachfassungen)

 
Fr 14/10/16, 21:00, Filmforum NRW, Köln
Do 20/10/16, 21:00, Schauburg Dortmund

 
Ihr, die Zuschauerinnen, entscheidet über den Publikumspreis dieses Programms. Ihr könnt nach dem Schauen eurem Favoriten eine Stimme geben und der Kurzfilm mit dem meisten Stimmen erhält den kurzen Chromie.

 

 
Dies sind die Kurzfilme:

Film Still AMA von Emilie Almaida, Liang Huang, Mansoureh Kamari, Julie Robert, Juliette Peuportier, Tony Unser

AMA (NRW-Premiere)
(F 2015, 3 min, Regie: Emilie Almaida, Liang Huang, Mansoureh Kamari, Julie Robert, Juliette Peuportier & Tony Unser, englisch-japanisches Original)

Eine Amerikanerin besucht 1950 mit ihrem MIlitär-Ehemann und Familie die japanische Küste. Sie trennt sich von der Gruppe und trifft auf Namiko, eine junge Ama-Fischerin.

Film Still CHECK OUT von Benoit Masocco

CHECK OUT (Europa-Premiere)
(F 2016, 5 min, Regie: Benoit Masocco, OmeU oder OmU)

Zwei Pariser Frauen unterhalten sich nach einem One-Night-Stand und offenbaren ein paar scheinbare Geheimnisse...

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/VU3Hh-500wU

DIME (Deutschland-Premiere)
(CDN 2015, 3 min, Regie: Maxime Gilbert, OmeU oder OmU)

Zwei lesbische Eltern regen sich beim Abendessen zu sehr auf und müssen für jedes Fluchen vor ihrem Kind einen Groschen ins Fluchglas werfen.

Film Still THE LETTER – LA CARTA by María De Los Ángeles Cruz Murillo, Publikumspreis Chromie, audience award of Filmfest homochrom

THE LETTER - LA CARTA (Deutschland-Premiere)
(MEX 2014, 17 min, Regie: María De Los Ángeles Cruz Murillo, OmeU)
Gewinner des kurzen Chromie – audience award winner

Nach vielen Jahren kehrt Lupe in ihr Heimatdorf zurück. Ihre Familie lehnt sie noch immer ab. Aber sie trifft auch auf Rosalia, ihre damals beste Freundin, der sie einen Abschiedsbrief schrieb.

Film Still The Masterful Hermit von Reg Noyes

THE MASTERFUL HERMIT (Deutschland-Premiere)
(GB 2015, 34 min, Regie: Reg Noyes, englisches Original)

Als die Möchtegern-Schriftstellerin Enid nach einer Junggesellenparty erwacht, sind keine ihrer Begleiter auffindbar. Stattdessen freundet sie sich mit Christina an, die das entlegene Gasthauses an der walisischen Küste mit ihrer Schwester betreibt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/rXoJMCYVVJA

ONE LAST NIGHT – LAILA ACHARON (Deutschland-Premiere)
(IL 2015, 22 min, Regie: Kerem Blumberg, OmeU oder OmU)

Es ist Noas und Orrs letzte gemeinsame Nacht in Tel Aviv, bevor Orr nach Berlin geht. Draußen vor einem Punkkonzert werden sie von der Polizei festgenommen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/Sw5ZK9LCPgU

SILENCE (Deutschland-Premiere)
(JP 2016, 5 min, Regie: Hamish Downie, ohne Worte)

Eine japanische Frau möchte ihre gewalttätige Freundin verlassen.

WEDLOCKED (Deutschland-Premiere)
(USA 2015, 12 min, Regie: Puppett, englisches Original)

Sydney und Cameron sind ein glückliches Paar und möchten heiraten. Allerdings ist Sydney noch immer mit Lisa verheiratet und kann sich nicht so einfach scheiden lassen. Von und mit Guinevere Turner (WER HAT ANGST VOR VAGINA WOLF?), mit Beth Grant (ADDICTED TO FRESNO, "To Wong Foo"), Komödiant Drew Droege und der Oscar-nominierten Sally Kirkland.