MIT SIEBZEHN (Preview)

Film Poster MIT SIEBZEHN – BEING 17 – QUAND ON A 17 ANS von André Téchiné und Céline Sciamma, mit  Sandrine Kiberlain, Kacey Mottet Klein, Corentin Fila

Im Februar 2017 zeigten wir den neuen Film von André Téchiné (DIE ZEUGEN, "Wilde Herzen") und Ko-Autorin Céline Sciamma (TOMBOY, "Water Lilies"), der 2016 im Wettbewerb der Berlinale lief:

 
MIT SIEBZEHN (Vorpremiere)
(F 2016, 116 min, Regie: André Téchiné, OmU)

 
Zwei Jugendliche müssen sich zusammenraufen.

 
So 12/02/17, 18:15, Schauburg Dortmund (etwas früher)
Mo 13/02/17, 21:00, Bambi Düsseldorf
Mi 15/02/17, 18:30, Galerie Cinema Essen (etwas früher)
So 19/02/17, 20:30, Lichtburg Oberhausen
Di 21/02/17, 21:00, Filmpalette Köln
Mi 22/02/17, 21:00, Casablanca Bochum

Film Still MIT SIEBZEHN – BEING 17 – QUAND ON A 17 ANS von André Téchiné und Céline Sciamma, mit  Sandrine Kiberlain; die beiden Jugendlichen Damien (gespielt von Kacey Mottet Klein) und Thomas (gespielt von Corentin Fila) stehen in einem Feld in den französischen Pyrenäen und berühren sich zwischen Zärtlichkeit und Schubsen

 
"Dieses dynamische Porträt fühlt sich wie eine Offenbarung an." – Branchenblatt Variety

 
Film Still MIT SIEBZEHN – BEING 17 – QUAND ON A 17 ANS von André Téchiné und Céline Sciamma, mit Sandrine Kiberlain; die beiden Gymnasiasten Damien (gespielt von Kacey Mottet Klein) und Thomas (gespielt von Corentin Fila) sitzen im Unterricht nebeneinanderDer adoptierte Thomas (Corentin Fila) hilft viel auf dem abgelegenen Bergbauernhof seiner Eltern mit und hat einen erschwerlich langen Weg zur Schule. Dort nervt ihn sein Mitschüler Damien (Kacey Mottet Klein). Es kommt immer wieder zu Reibereien zwischen den beiden. Als Thomas' Mutter Christine (Mama Prassinos) im Winter erkrankt, nimmt Landärztin Marianne (Sandrine Kiberlain) den gefährlich zugeschneiten Weg auf sich. Bei weiteren Untersuchungen entdeckt Marianne, dass die Bäuerin schwanger ist. Weil Christine einige Zeit ins Krankenhaus muss, nimmt Marianne den verschlossenen Thomas bei sich zu Hause auf. Das gefällt Mariannes Sohn Damien jedoch gar nicht. Auf einmal sind die beiden Streithähne miteinander und mit den ungeklärten Gründen für ihre gegenseitige Ablehnung konfrontiert.

 
"Fazit: Sinnlich, bewegend, wunderschön: André Téchinés „Being 17“ ist DER Höhepunkt der Berlinale 2016." – volle 5 Sterne von Filmstarts

 
Film Still MIT SIEBZEHN – BEING 17 – QUAND ON A 17 ANS von André Téchiné und Céline Sciamma; die beiden Jugendlichen Damien (gespielt von Kacey Mottet Klein) und Thomas (gespielt von Corentin Fila) stehen mit Damiens lachender Mutter Marianne (gespielt von Sandrine Kiberlain) in der KücheDer 1943 geborene André Téchiné hat seine Karriere als Filmkritiker begonnen, bevor er selbst vielbeachtete Filme drehte, z.B. "Rendez-vous" mit Juliette Binoche oder "Diebe der Nacht" mit Catherine Deneuve. Für seinen neuen Film MIT SIEBZEHN schrieb er das Drehbuch zusammen mit der 1980 geborenen Céline Sciamma ("Water Lilies", TOMBOY, "Girlhood"). Ihre Kooperation funktioniert hervorragend. Die Charaktere sind komplex und die Dynamik zwischen den beiden Jugendlichen baut sich stimmig und kämpferisch bis zum Finale auf. Die unterschwelligen Gefühle füreinander entladen sich in psychologischen und physischen Kämpfen. Trotz seines Alters fängt Téchiné die Jugendlichkeit natürlich und echt ein, was eine tiefe Wirkung auf den Zuschauer ausübt. Obwohl der Film beim Berlinale-Publikum, Fachbesuchern und Kritikern sehr gut ankam, ging er sowohl im Wettbewerb als auch beim Teddy Award leer aus.

Darstellerin Sandrine Kiberlain könnte durch die Filme VIOLETTE, "Poliezei" oder "Cyrano von Bergerac" auch dem Publikum hierzulande bekannt sein. Die beiden Produzenten Olivier Delbosc und Marc Missonnier haben sich bereits für "Swimming Pool" und "8 Frauen" von François Ozon und "Enter the Void" verantwortlich gezeigt. Albertine Lastera hat zuvor den Filmschnitt für "Blau ist eine warme Farbe" gemacht.

 
"Dass das, was albern anmutet, hier so häufig zum Lächeln zwingt, ist, so platt das klingen mag, der Kraft des klassischen Kinos zu verdanken: Being 17 ist, wie man so sagt, schön gefilmt, stark erzählt, toll gespielt."critic.de

 
Auszeichnungen:
Großer Jurypreis für internationalen Film – Outfest Los Angeles LGBT Film Festival, 2016
Swann D'Or für männliche Entdeckung (Kacey Mottet Klein) – Festival du Film de Cabourg, 2016

Zählermarke

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/nGv2_IWbtis