S&M SALLY (NRW-Premiere)

Film Still S&M SALLY von und mit Michelle Ehlen über ein lesbisches Paar, das Sado-Maso ausprobiert

Das 6. Filmfest homochrom präsentiert diese Komödie über ein lesbisches Paar, das mit S&M experimentiert und ihre Rollenverteilung neu überdenken muss:

 
S&M SALLY (NRW-Premiere)
(USA 2015, 90 min, Regie: Michelle Ehlen, mit dt. Untertiteln)

 
Sexuelle Vorlieben sind Auslebungssache.

 
So 16/10/16, 11:00, Filmforum NRW, Köln
So 23/10/16, 11:15, Schauburg Dortmund

Film Still S&M SALLY von Michelle Ehlen über ein lesbisches Paar, das Sado-Maso ausprobiert; Jamie (gespielt von Michelle Ehlen) liegt ihrer Freundin Jill (gespielt von Jen McPherson) zu Füßen

 
"Der Film taucht in die S&M-Welt auf spaßige und komödiantische Art, während er die Integrität der Charaktere und das Wesen des Themas realistisch und unbeschwert hält."AfterEllen

 
Film Still S&M SALLY von Michelle Ehlen über ein lesbisches Paar, das Sado-Maso ausprobiert; Jamie (gespielt von Michelle Ehlen) wird von ihrer Freundin Jill (gespielt von Jen McPherson) wird an einer Kette durch einen Club geführtDie butche Jamie (Michelle Ehlen) findet heraus, dass ihre Femme-Freundin Jill (Jen McPherson) bereits BDSM-Erfahrungen hat. Jamie überkommen Ängste, Jill nicht zu genügen. Darum schlägt sie vor, gemeinsam einschlägige Clubs zu besuchen und zu experimentieren. Allerdings ist das alles doch nicht ganz so einfach für Jamie. Aus irgendeinem Grund glaubt Jamie, die dominante Rollen zu übernehmen. Jill hingegen ist da ganz anderer Ansicht. Und während die lesbischen Frauen ihre BDSM-Ausflüge machen, öffnen Jamies Exfreundin Lola (Shaela Cook) und ihr neuer Kerl Sebastian (Adrian Gonzalez aus AUGUST) ihre Beziehung. Lola verkuppelt Sebastian sogar selbst mit ihrem Bekannten David (Scott Keiji Takeda) und möchte sich schließlich auf einen Dreier einlassen. Aber dann kollidieren Fantasien mit echten Gefühlen...

 
"Ehlen ist imstande, Menschen zu zeichnen, deren Urteile, Makel und Verwundbarkeiten echt sind, ohne die Charaktere auf diese Eigenschaften zu reduzieren."IndieWire

 
Warum S&M SALLY auch euch unterhalten wird:
Film Still S&M SALLY von Michelle Ehlen über ein lesbisches Paar, das Sado-Maso ausprobiert, Lola (gespielt von Shaela Cook), ihr Freund David (gespielt von Scott Keiji Takeda) und ihre neue Bekanntschaft Sebastian (gespielt von Adrian Gonzalez) probieren einen DreierAutorin, Regisseurin und Hauptdarstellerin Michelle Ehlen entdeckt viel Humor darin, den eigenen Wohlfühlbereich zu verlassen. Dass sie selbst einige Berührungspunkte mit der BDSM-Szene hat, merkt man. Der Film wirkt wesentlich authentischer als der Hochglanz in "50 Shades of Grey". Dennoch ist der Film durch seine Leichtfüßigkeit auch für jene geeignet, die noch keine Berührungspunkte mit Dominanz, Sado-Maso und anderen Spielarten hatten. Zudem passt der Film auch sehr gut zu unserem Fokus "Sexualität", insbesondere dem expliziten Film SHUTTER nur ein paar Stunden später.
S&M SALLY ist der dritte Teil einer Trilogie über das lesbische Paar Jill & Jamie – aber keine Angst: Vorkenntnis ist nicht nötig. Dadurch kennen Ehlen und McPherson ihre Rollen bereits gut und haben auch eine entsprechend vertraute Chemie. Überhaupt verkörpern die beiden Schauspielerinnen ihre Charaktere und die Dynamiken zwischen ihnen für eine Komödie ausgesprochen vielschichtig. Auch der zweite Handlungsstrang der Dreier-Beziehung fügt sich gut ein und bereichert ihn. Denn im Grunde geht es in S&M SALLY weniger um Fetische als um das Schwanken zwischen Faszination, Unbehagen und Engstirnigkeit.

 
Facebook-Filmseite
Film Still S&M SALLY von Michelle Ehlen über ein lesbisches Paar, das Sado-Maso ausprobiert; Jill (gespielt von Jen McPherson) beobachtet, wie der Rücken von jemand mit Feuerkeulen abgeklopft wird
Auszeichnungen:
Beste Komödie – Q Cinema, Fort Worth Gay and Lesbian International Film Festival, 2015
Publikumspreis für besten Langfilm – Sacramento International Gay and Lesbian Film Festival, 2015
Publikumspreis für besten Spielfilm – Kaleidoscope LGBT Film Festival, 2015
Publikumspreis für besten Spielfilm & Regiepreis – Out Film CT, Connecticut LGBT Film Festival, 2016
Publikumspreis – Sacramento International Gay and Lesbian Film Festival, 2015
Jurypreis für besten Langfilm – qFLIX, Philadelphia International Gay & Lesbian Film Festival, 2015
Jurypreis für bestes Drehbuch – QFilms Long Beach, 2015

Zählermarke

Trailer im englischen Original; Vorstellungen mit deutschen Untertiteln.