TACKLING LIFE (NRW-Premiere)

Film Poster TACKLING LIFE, ein Dokumentarfilm von Regisseur Johannes List über das schwule Rugby-Team Berlin Bruisers

Im September 2018 zeigt die monatliche Filmreihe homochrom in Köln diesen Dokumentarfilm über das Rugby-Team Berlin Bruisers – Publikumspreis bei Weltpremiere beim DOK.fest München im Mai:

 
TACKLING LIFE (NRW-Premiere)
(D 2018, 93 min, Regie: Johannes List, deutsch-englisch teils mit dt. UT, FSK 6)

 
Go Berlin Bruisers!

 
Sa 01/09/18, 17:45, Filmforum NRW, Köln
Karten ab 17:00 an der Abendkasse erhältlich

Film Still TACKLING LIFE, ein Dokumentarfilm von Regisseur Johannes List über das Rugby-Team Berlin Bruisers, einer der Sportler hält einen Zaun für seine Mitspieler hoch

 
 
Film Still TACKLING LIFE, ein Dokumentarfilm von Regisseur Johannes List über das Rugby-Team Berlin Bruisers; einer der schwulen Spieler mit dem Ball in der Hand versucht, am gegnerischen Team vorbeizukommenIm April 2012 fanden sich im Berliner Tiergarten 20 schwule Rugby-Interessierte für ein gemeinsames Training zusammen. Die wenigsten hatten davor bereits Kontakt mit einem Rugby-Ball gehabt. Aber es ging ihnen weniger darum, um jeden Preis zu gewinnen, sondern fair, tolerant, gemeinschaftlich und mit Freude diesen Sport zu betreiben. So begründeten sie das erste queere bzw. heterofreundliche Team in Deutschland und etablierten damit neue Standards. (Die Cologne Crushers folgten ab Dezember 2012.) Auch heute noch kokettieren die Bruisers, "die schlechteste Rugby-Mannschaft in Berlin" zu sein. TACKLING LIFE folgt der Mannschaft bei Spielen und porträtiert einige Spieler genauer: im Privaten, im Beruf, in der Schulaufklärung. Denn ihr Einsatz mit Leib und Seele für eine aufgeschlossene Welt beschränkt sich nicht auf das Spielfeld.

 
 
Film Still TACKLING LIFE, ein Dokumentarfilm von Regisseur Johannes List über das Rugby-Team Berlin Bruisers; in einem Badezimmer steht ein Rugby-Spieler in Sportkleidung, während sich ein Mitspieler vor dem Spiegel schminktTACKLING LIFE ist der mittellangen Doku SCRUM über die Sydney Convicts, die homochrom im Filmfest 2015 zeigte, in einigen Bereichen recht ähnlich. Das liegt bestimmt auch an der gleichen Thematik. Allerdings ist SCRUM wie das australische Team wettkämpferischer und ernster, wohingegen die Berliner mehr die Freude am Sport und insbesondere die Kameradschaft in den Fokus stellen. Beiden Filmen gemein ist eine gewisse Sentimentalität. Denn die homo- und transsexuellen Spieler haben einige Ausgrenzung und Ablehnung erlebt, die in starkem Kontrast zu der bedingungslosen Brüderlichkeit in der Mannschaft stehen. Obwohl der Rugbysport aggressiv aussehen mag, so sind die Berlin Bruisers doch vielmehr gutgelaunt, dankbar und sehr zugänglich. Viele von ihnen suchen nicht nur Selbstverwirklichung, sondern auch Zugehörigkeit.

 
 
Film Still TACKLING LIFE, ein Dokumentarfilm von Regisseur Johannes List über das Rugby-Team Berlin Bruisers; ein verletzter Spieler liegt auf dem Rasen und wird behandelt, während einige Sportler um ihn stehenTACKLING LIFE ist der Abschluss- und Debütfilm von Johannes List, der Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München studiert hat. In Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel schafft er einen unterhaltsamen Einblick in Männlichkeitsbilder, die Bewältigung des Lebens, den Einsatz gegen Stereotype sowie natürlich in den Sport, ohne technisch zu werden. Die eingefangene Menschlichkeit wirkt fast wie eine Utopie, denn um den Teamgeist bzw. das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der LGBTQ-Community ist es nicht immer so gut bestellt wie bei den Bruisers. So ist TACKLING LIFE ein vielseitiger, unterhaltsamer wie nachdenklicher und auch berührender Film.

 
Auszeichnung:
Publikumspreis – DOK.fest München, 2018

Trailer

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/E8TehCK9T0I