ALBERT NOBBS (NRW-Premiere)

Das Filmfest homochrom 2012 zeigte dieses 3-fach Oscar-nominierte Kostümdrama, ein Herzensprojekt von und mit der mittlerweile 6-mal Oscar-nominierten Glenn Close:

ALBERT NOBBS (NRW-Premiere)

(IRL/GB 2011, 113 min, Regie: Rodrigo García, OmU, FSK 6)
Gewinner des langer Chromie

 
Albert wollte doch nur ihr Leben gut leben und vielleicht heiraten.

 
So 21/10/12, 19:10, Filmforum NRW, Köln
So 28/10/12, 19:10, Schauburg Dortmund

 
Im September 2013 lief ALBERT NOBBS noch einmal in der lesbischen Filmreihe – diesmal in der deutschen Fassung.

Das späte 19. Jahrhundert in Dublin. Albert Nobbs (Glenn Close) arbeitet als sehr zuverlässiger Kellner im nobelsten Hotel, geführt von der knauserigen Margaret Baker (Pauline Collins). Albert möchte gern ein Tabakgeschäft eröffnen und das Dienstmädchen Helen (Mia Wasikowska, "Alice im Wunderland") heiraten. Eines Abends soll der von Ms. Baker beauftragte Anstreicher Hubert Page (Janet McTeer, "Velvet Goldmine") das Bett mit Albert teilen. In dieser Nacht entdeckt Hubert, dass Albert eine Frau ist, doch er hat selbst ein Geheimnis...


"Delikate Geschäfte werden in diesem dichten und fesselnden Drama über sexuelle Identität getätigt... Durch Mumm und Anmut von Rodrigo Garcías Regie geht der ruhig vernichtende Film knochentief." – schreibt Peter Travis im Rolling Stone.

 
Glenn Close spielte die Rolle des Alberts im Theater bereits 1982, dem Jahr, in dem sie mit "Garp und wie er die Welt sah" ihren großen Durchbruch hatte. Seitdem war es ihr ein Anliegen, die Geschichte für die Leinwand zu adaptieren, doch es dauerte fast 3 Jahrzehnte. Dieser für 3 Oscars und 3 Golden Globes nominierte Film krönt ihre lange Karriere als Schauspielerin.
Mit Brenda Fricker (CLOUDBURST), Brendan Gleeson ("Braveheart"), Jonathan Rhys Meyers (STONEWALL,"Mission: Impossible 3"), Mark Williams ("Harry Potter") und vielen anderen.

 
Auszeichnungen:
Beste Darstellerin (Glenn Close) – Tokyo International Film Festival 2011
Bestes Lied ("Lay Your Head Down", Brian Byrne & Glenn Close, gesungen von Sinéad O'Connor) – Satellite Awards 2011
Bestes Lied ("Lay Your Head Down", Brian Byrne & Glenn Close, gesungen von Sinéad O'Connor) – World Soundtrack Awards 2012
Beste intern. Darstellerin (Glenn Close), bestes Make-Up & Haare, beste Filmmusik, bester Ton – Irish Film and Television Awards 2012
Beste Nebendarstellerin (Janet McTeer) – Southeastern Film Critics Association Awards 2011
Sebastiane Award – San Sebastián International Film Festival 2011

Zählermarke