Bambi (NRW-Premiere)

Das Filmfest homochrom 2013 zeigt diese unglaublich gute, mit dem Teddy Award ausgezeichnete Doku vom bekannten französischen Regisseur Lifshitz (SOMMER WIE WINTER, "Plein Sud") über den Revue-Star und die sehr frühe Transsexuelle:

BAMBI

(F 2013, 58 min, OmU, Regie: Sébastien Lifshitz, OmU, FSK 12, Gewinner des Doku-Teddy-Award)

 
Bambi war alles andere als ein scheues Reh.

 
Sa 19/10/13, 20:30, Filmforum NRW, Köln
Sa 26/10/13, 21:15, Schauburg Dortmund

Geboren wurde Bambi 1935 in Algerien als Jean-Pierre Provut, doch mit dem männlichen Namen konnte sie sich nie identifizieren und trug lieber die abgelegten Kleider ihrer Schwestern. Als Jean-Pierre Anfang der 1950er von der Provinz ins schillernde Paris zog, fand er eine Anstellung am legendären Cabaret 'Carrousel de Paris', wo er bald als Bambi auftrat. Zugleich begannen Bambi und einige Kameradinnen weibliche Hormone zu nehmen, die man ohne Verschreibung kaufen konnte. Dadurch und durch einige OPs in Casablanca wurde Jean-Pierre endlich die Frau, die er schon immer war: Marie-Pierre.

 
"Ein intimes Porträt mit einer von Galliens ersten und elegantesten Transsexuellen ... weil Bambi solch eine bezaubernde Anekdotenerzählerin ist, ist der Film oft fesselnd. Technisch so mühelos elegant wie die Protagonistin." – schreibt das Branchenblatt Variety

 
Die mittlerweile 77-jährige, immer noch hinreizende Pruvot lässt in Gesprächen mit dem schwulen Regisseur Lifshitz (SOMMER WIE WINTER, "Plein Sud", "Les Invisibles") ihr bewegtes und glamouröses Leben Revue passieren: vom Außenseiter zur Bühnenkarriere, Geschlechtsangleichung, Lehrtätigkeit und selbstverständlich l'amour. Dass Lifshitz zusätzlich auf Archivmaterial, insbesondere Super-8-Aufnahmen von Bambi selbst, zurückgreifen konnte, macht diesen mit dem Teddy Award ausgezeichneten Dokumentarfilm besonders greifbar, denn für gewöhnlich bleibt vieles aus der damaligen Zeit im Verborgenen.

 
"Der Interviewfilm „Bambi“ von Sébastien Lifshitz über das Leben der in Algerien geborenen transsexuellen Frau Marie-Pierre Pruvot ist ein berührendes, vor Charme und unbändigem Willen strotzendes Portrait." – schrieb Ines Meier während der Berlinale

 
offizielle Film-Webseite
Bambis Facebook-Seite

Auszeichnungen:
Teddy für beste Doku/Essayfilm – Teddy Award, Berlinale 2013
nominiert für einen César als bester Kurzfilm

Zählermarke

Trailer nur auf Französisch, Vorstellung mit deutschen Untertiteln

 
Kurzfilm "La chambre d'amour", F 1960, Regie: Bambi