BFFs – Beste Freundinnen für immer (Deutschland-Premiere)

Das Filmfest homochrom 2014 präsentierte diese Dramödie über zwei beste Freundinnen, die für ein Wochenend-Workshop vorgeben, ein lesbisches Paar zu sein – bis sie Gefühle füreinander entwickeln:

BFFs – Beste Freundinnen für immer (Deutschland-Premiere)

(USA 2014, 90 min, Regie: Andrew Putschoegl, OmU, FSK 0)

 
Ist es Heterofreundschaft oder lesbische Liebe?

 
Do 16/10/14, 19:10, Filmforum NRW, Köln
Do 23/10/14, 19:10, Schauburg Dortmund

 
Fr 27/11/15, 21:00, Filmforum NRW, Köln

Die pummelige Kat (Tara Karsian aus FIRST PERIOD) und die hübsche Samantha (Andrea Grano, "Planet der Affen") sind seit Ewigkeiten BFFs (beste Freundinnen für immer). Sie kennen ihre gegenseitigen Stärken und Schwächen in- und auswendig – und beide sind aus unterschiedlichen Gründen Dauersingles. Zu ihrem 40. Geburtstag bekommt Kat von ihrer Mutter und Freunden einen wohlwollenden Gutschein geschenkt: für das Paartherapie-Wochenende "Closer to Closeness" (näher an der Nähe), damit sie lernt, sich auf einen festen Partner einzulassen, und endlich heiratet. Aus einem Scherz heraus und weil sie die Annehmlichkeiten des Pools, der Massagen und Kurse genießen wollen, fahren Kat und Samantha wirklich zu dem Retreat und geben sich als lesbisches Paar aus...

 
Warum wir BFFs so sehr mögen:
Tara Karsian und Andrea Grano, die sich nicht nur die Hauptrollen selbst auf den Leib geschrieben, sondern auch den Film produziert haben, sind ein tolles Gespann. Sie zeigen Gespür für den Humor ihrer Geschichte, aber auch für die Dramatik, wie sich zwei beste Freundinnen gegenseitig torpedieren, um ihre eigenen Gefühle zu schützen. Die anderen Workshop-Paare (darunter Larisa Oleynik aus "10 Dinge, die ich an dir hasse", Jenny O'Hara aus "Mystic River" und Pat Carroll, die originale Ursula aus "Arielle - Die Meerjungfrau") sorgen für Abwechslung und Einsicht, ohne dass die beiden BFFs zu kurz kommen. Die Inszenierung von Regisseur Andrew Putschoegl gibt den Darstellern viel Raum zur Entfaltung. So kann BFFs beide Stärken einer Dramödie ausspielen, nämlich sowohl witzig-unterhaltsam als auch tiefergehend-dramatisch zu sein.

 
offizielle Film-Webseite
Facebook-Seite

 
Auszeichnungen:
Publikumspreis – Polari / 27. aGLIFF, Austin Gay & Lesbian Film Festival, 2014