Cho – Mother (Live-Show in Köln)

Poster MOTHER, live show von Margaret Cho

Im Filmfest homochrom 2012 hatten wir mit dem Konzert-Film CHO DEPENDENT erstmals ein Werk der Comedy-Ikone Margaret Cho in Deutschland aufgeführt und sie persönlich zu Gast in Köln begrüßen dürfen. Weil wir Margaret Cho einfach lieben, präsentiert homochrom ihre erste Live-Stand-Up-Comedy-Show in Köln mit:

 
Margaret ChoMOTHER (Live-Show)

 
Nichts ist heilig. Am wenigsten Mutter.

 
Do 12/12/13, 20:00, Gloria Theater, Köln

Promo Foto Margaret Cho

"I was like: Am I gay? Am I straight? And I realized ... I'm just slutty. Where's my parade?" – Margaret Cho

 
MOTHER, die neue Show der US-Stand-Up-Sensation Margaret Cho, wirft einen unkonventionellen Blick auf das Rollenbild der Mutter und hinterfragt das Standing mütterlicher Figuren und starker Frauen in der Queer-Szene, die "Mütter, zu denen wir in der Pop-Kultur hinaufschauen, wie Lady Gaga und Madonna". Für Cho, die sich selbst gerne als „Fag Hag“ bezeichnet, ist es wohl die „edgiest“ Show, die sie je gemacht hat – gespickt mit zügellosen Kommentaren zu Hautfarbe, Drogen und Sexualität. Nichts ist ihr heilig, nicht einmal ihre eigene Mutter.

 
In ihrer Heimat ist die koreanisch-stämmige, bisexuelle Schwulenmutti längst ein Star, hatte mehrere eigene Serien, war für drei Grammys nominiert und in "30 Rocks" (Prime-Emmy-Nominierung) und "Drop Dead Diva" zu sehen, tanzte gegen Sarah Palins Tochter in "Dancing with the Stars", trat neben Cyndi Lauper und Erasure auf und begeistert das Publikum bei ausverkauften Konzertshows mit ihrer schamlos sexuellen, auch vor Politik nicht zurückhaltenden Stand-Up-Comedy.

 
Lest auch gern in unser Interview mit Margaret Cho.

 

Ausschnitte aus früheren Shows: