JENSEITS DER MAUERN

Im März 2013 lief dieser schwule Film, der 2012 in Cannes den Kritikerpreis Grand Rail d’Or als bester Spielfilm erhielt:

JENSEITS DER MAUERN – HORS LES MURS

(F/B/CDN 2012, 98 min, Regie: David Lambert, OmU, FSK 16)

Wenn Mauern Liebende trennen...

So 10/02/13, 18:30, Schauburg Dortmund
Mo 11/02/13, 21:00, Bambi Düsseldorf
Mi 13/02/13, 21:30, Galerie Cinema Essen
Fr 15/02/13, 22:30, Metropolis Bochum
So 17/02/13, 20:00, Lichtburg Oberhausen
Di 19/02/13, 21:00, Filmpalette Köln

Der in Brüssel lebende Kellner Ilir (Guillaume Gouix) nimmt sich des betrunkenen Kneipengasts Paulo (Matila Malliarakis) an, schleppt ihn hoch in seine Wohnung und lässt ihn bei sich schlafen. Da ahnt er noch nicht, wie anhänglich der Pianist Paulo sein kann, dass Paulo seine Freundin Anka verlassen wird und bei Ilir einziehen will. Daraus wächst trotz Ilirs Zurückhaltung eine leidenschaftliche, verspielte, echte Romanze. Als Paulo verspricht, Ilir für immer zu lieben, verlässt Ilir die Stadt und kehrt nicht mehr zurück. Erst Tage später findet Paulo heraus, dass Ilir im Knast sitzt...

 
Nach einem Romanistikstudium kam der 1974 geborene David Lambert übers Theater und dramaturgische Arbeiten zum Drehbuchschreiben. JENSEITS DER MAUERN ist nach dem Kurzfilm "Vivre encore un peu" sein erster Spielfilm, für den er auch das Drehbuch schrieb. Der noncharlante, zärtliche und berührende Film wurde in Cannes uraufgeführt. Auch JENSEITS DER MAUERN wird neben WEEKEND, "I Want Your Love" oder KEEP THE LIGHTS ON zur neuen Welle des realistischeren Queer Cinemas gezählt.

 
Auszeichnungen:
Kritikerpreis Grand Rail d’Or als bester Spielfilm – Cannes 2012

Zählermarke