BEARCITY (NRW-Premiere)

Poster BEARCITY

Nach ausverkaufter NRW-Premiere zur Bear Pride Week im November 2010 lief im Februar 2011 in der regulären Filmreihe dieser Publikumsliebling, die bärige Version von "Sex and the City":

 
BEARCITY (NRW-Premiere)
(USA 2010, 108 min, Regie: Douglas Langway, OmU, FSK 16)

 
Diese Liebe könnte haarig werden...

 
Di 23/11/10, 21:00, Filmpalette Köln

So 13/02/11, 18:15, Schauburg Dortmund
Mo 14/02/11, 21:00, Bambi Düsseldorf
Fr 18/02/11, 22:30, Metropolis Bochum
So 20/02/11, 20:00, Lichtburg Oberhausen
Di 22/02/11, 21:00, Filmpalette Köln

Filmstill BEARCITY, Bärchen-Pärchen Brent (Steven Guarino) und Fred (Brian Keane) liegen zusammen auf Sofa

Es ist Sommer und Tyler (Joe Conti) durchlebt sein zweites Coming-out. Ja, er ist schwul. Aber jetzt muss er sich eingestehen, dass er auf Bären steht – den etwas beleibteren und haarigeren Typus von Mann. Sein bester Freund Simon (Alex Di Dio) ist eine liebenswerte Vollbluttucke. Bei ihm stößt Tyler mit seiner Vorliebe auf ziemliches Unverständnis. Während der New Yorker Bärenwoche taucht Tyler tiefer in diese Szene ein und lernt das Paar Brent (Steven Guarino) und Fred (Brian Keane) sowie deren Fellfreunde kennen. Zu denen gehört auch der beziehungsscheue Polarbär Roger (Gerald McCullouch), und ausgerechnet in Roger muss sich Tyler verknallen...

 
Die Fortsetzung dieser Komödie, BEARCITY 2: DER ANTRAG, lief mit Joe Conti zu Gast als Abschlussfilm des Filmfests homochrom 2012. Produzent Jim Lande hat im Anschluss an LOVE IS STRANGE (Interview) mitgewirkt.

Lies doch gerne das Interview, welches Martin im Herbst 2012 mit Regisseur Doug Langway und den beiden Darstellern Stephen Guarino und Gerald McCullouch geführt hat.

Zählermarke