VENUS (NRW-Premiere)

Film Poster der transsexuellen Dramödie VENUS von Autorin und Regisseurin Eisha Marjara, Kanada 2017, mit Debargo Sanyal, Jamie Mayers und Pierre-Yves Cardinal

Zum 9. Jubiläum der monatlichen Filmreihe homochrom läuft im November 2018 diese kanadische Familiendramödie:

 
VENUS (NRW-Premiere)
(CDN 2017, 95 min, Regie: Eisha Marjara, OmU)

 
Er sucht seinen Vater und findet eine neue Mutter.

 
So 11/11/18, 18:30, Schauburg, Dortmund
Mo 12/11/18, 21:00, Bambi, Düsseldorf
Mi 14/11/18, 19:00, Galerie Cinema, Essen
So 18/11/18, 20:30, Lichtburg, Oberhausen
Mi 21/11/18, 21:00, Casablanca, Bochum
Fr 23/11/18, 17:35, Filmforum NRW, Köln* (neue Zeit)
* Karten ab ca. 16:45 an der Abendkasse erhältlich

Film Still der transsexuellen Komödie VENUS von Autorin und Regisseurin Eisha Marjara, Kanada 2017; Sid (gespielt von Debargo Sanyal) und lehnt sich bei Daniel (gespielt von Pierre-Yves Cardinal) an, der auf der Lehne einer Parkbank sitzt

 
"Venus ist entzückend. Sanft. Lyrisch. Komisch."Eye for Film

 
Film Still der transsexuellen Komödie VENUS von Autorin und Regisseurin Eisha Marjara, Kanada 2017; Sid (gespielt von Debargo Sanyal) und ihr/sein Sohn Ralph (gespielt von Jamie Mayers) tanzen zwischen anderen freudigen Menschen ausgelassen in einem ParkDaniel (Pierre-Yves Cardinal) hat sich kürzlich von Sid (Debargo Sanyal) getrennt, weil er versteckt lebt. Sids indischstämmige Eltern, Papaji (Gordon Warnecke) und insbesondere Mamaji (Zena Darawalla), sind eigentlich ganz froh darüber. Da fühlt sich Sid auch noch über Tage von einem Jugendlichen verfolgt. Als Sid ihn endlich zur Rede stellt, offenbart der 14-jährige Ralph (Jamie Mayers), dass er Sids Sohn ist. Dabei ist doch Sid gerade dabei, endlich ihre wahre weibliche Identität selbstbewusst nach außen zu tragen. Mit der Unterstützung von zwei Freund*innen hat sie die Kraft, auf der Arbeit offensiv zu sein und bald Hormone zu nehmen. Auch Ralph kann sie damit nicht verschrecken. Ihr Sohn kommt immer und immer wieder unangemeldet vorbei, auch um vor seiner anderen Mutter Sylvia (Judy Virago) zu fliehen, und Sid fällt es schwer, Ralph nicht zu mögen. Im Park, wo sie nachmittags zusammen tanzen, joggt dann auch noch Daniel zurück in Sids Leben.

 
"Was diesen Moderne-Familie-Rausch besonders warm und flauschig macht, ist die Tatsache, dass sie [die Protagonisten] bereit sind, die Dinge gemeinsam herauszufinden."Slash Filme

 
Nach einigen tragischeren Transgender-Filmen im 8. Filmfest freut sich homochrom, zum 9. Jubiläum der Filmreihe den lockeren kanadischen VENUS zu zeigen. Es ist keine Brüller-Komödie, aber eine süffisante Culture-Clash- und Coming-Out-Dramödie. Die Geschichte von Autorin und Regisseurin Eisha Marjara, ihr Langfilmdebüt, steckt voller liebenswerter Charaktere, unerwarteten Wendungen und einem guten Gespür für Stimmungen. Kein Melodrama, keine Verurteilungen, keine Gehässigkeit, nur Menschen, die lernen, sich selbst und gegenseitig so zu nehmen, wie sie sind. Neben Beau Pierre-Yves aus Xavier Dolans "Sag nicht, wer du bist!" und "Mommy" Cardinal sowie dem jugendlichen Jamie Mayers brilliert Debargo Sanyal. Erfrischend ist, wie Sid sich nichts gefallen lässt. Und doch geht der heitere Familienfilm auch sehr ans Herz.

 
"Was jedoch den Film auf eine ganz andere Ebene hebt is die tongenaue Leistung von Sanyal ... Er ist ein wirklich begabter Komödienschauspieler, der genau weiß, wie er auf all das Drama um ihn herum reagiert in dieser sehr unterhaltsamen Komödie."queerguru

 
Film Still der transsexuellen Komödie VENUS von Autorin und Regisseurin Eisha Marjara, Kanada 2017; Sid (gespielt von Debargo Sanyal) und Daniel (gespielt von Pierre-Yves Cardinal) liegen romantisch bei Kerzenschein im BettAuszeichnungen:
Großer Jurypreis als bester Film – Mix Milano - Milan International Lesbian and Gay Film Festival 2018
Publikumspreis als bester Spielfilm – Reelout - Kingston's Queer Film- & Videofestival
Bester Spielfilm – Cinequest - Film- & Creativityfestival - San Jose
Publikumspreise für bester Darsteller (Debargo Sanyal & Jamie Mayers) und bester Song – 6. Transgender Film Festival Kiel, 2017

Trailer

Der Trailer ist vorerst nur im englischen Original verfügbar; die Vorstellungen sind mit deutschen Untertiteln.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/IKWrxIqHL7A