BEZIEHUNGSKONTO (Weltpremiere) + Gäste

Film Still BEZIEHUNGSKONTO von Autor, Regisseur, Produzent, Komponist und Hauptdarsteller Roland Schimmel-Pfennig aus Köln; Blick auf die nächtliche Altstadt mit Rhein-Schiffen und Dom

Das 7. Filmfest homochrom präsentiert diesen unterhaltsamen Musikfilm-Krimi-Genremix aus Köln:

 
BEZIEHUNGSKONTO (Weltpremiere) + Gäste
(D 2017, ca. 120 min, Regie: Roland Schimmel-Pfennig, dt. Original)
präsentiert von Schwules Netzwerk NRW

 
Beim Dreh seines ersten Films kommt es zu Verstrickungen und sogar Mord...

 
Do 19/10/17, 20:00, Filmclub 813, Köln
+ Filmteam zu Gast
Tickets

Film Still BEZIEHUNGSKONTO von Autor, Regisseur, Produzent, Komponist und Hauptdarsteller Roland Schimmel-Pfennig aus Köln; Roland (gespielt von Roland Schimmel-Pfennig)  steht mit einem nackt geschorenen Hund vor einem kunterbunten Blumenfeld

 

Film Still BEZIEHUNGSKONTO von Autor, Regisseur, Produzent, Komponist und Hauptdarsteller Roland Schimmel-Pfennig aus Köln; Roland (gespielt von Schimmel-Pfennig) und sein Mann Marcus (gespielt von Marcus Pfennig) stehen eng und vertraut zusammenDer Florist Roland (Roland Schimmel-Pfennig) will endlich wieder einen Film drehen, diesmal einen Musikfilm. Die Lieder dafür hat er bereits komponiert. Auch werden sein Mann Marcus (Marcus Pfennig), seine beste Freundin Claudia (Dorothea Tausch) und das befreundete Pärchen Lars (Lars Wester) und Nina (Kornelia Baron) beim Film mitwirken. Die Kinopremiere soll zu Rolands 50. Geburtstag stattfinden. Allerdings fehlt noch ein Kameramann. Der gewiefte TV-Produzent Torsten Norola (Guide Drell) macht dem Kölner ein unschlagbares Angebot: Roland bekommt einen Kameramann gestellt, wenn der Sender die kompletten Dreharbeiten für ein neues Dokusoap-Format begleiten darf. Kurz nach Drehbeginn stellen sich Roland erste kleine Hindernisse in den Weg: Claudia ist immer noch in Roland verliebt; ein Streit mit seinem Mann Marcus; Lars verliebt sich in Roland; Nina will aussteigen; und dann auch noch ein Mord. Mit einem Mal scheint der Film doch nicht mehr fertig zu werden. Aber Roland kann doch unmöglich die Konventionalstrafe von 100.000€ an den Sender zahlen...

 

 
Warum BEZIEHUNGSKONTO ins Filmfest homochrom gehört:
Film Still BEZIEHUNGSKONTO von Autor, Regisseur, Produzent, Komponist und Hauptdarsteller Roland Schimmel-Pfennig aus Köln; farbenfrohe Nachtaufnahme von Köln mit Schiffen auf dem Rhein und der Kölner Altstadt mit Blick auf Dom und und die Kirche Groß Sankt MartinAls Medienstadt mit über 120 Jahren Filmgeschichte hat Köln viel zu bieten – und manchmal entstehen hier auch queere Filme. Neben Spielfilmen wie dem schwulen SASCHA (2010), dem transsexuellen ROMEOS (2011) oder dem lesbischen HAPPY END?! (2014) entstanden hier in den letzten Jahren mit JULIAN (2012) und
KUNTERGRAU (2016) auch erfolgreiche Webserien. In diesem Jahr dürfen wir neben einem Kurzfilm im lesbischen Kurzfilmwettbewerb auch die Webserie LAMPENFIEBER sowie den Spielfilm BEZIEHUNGSKONTO uraufführen. BEZIEHUNGSKONTO ist ein bunt gestaltetes und unterhaltsam überzogenes Herzensprojekt von Roland Schimmel-Pfennig, der sowohl das Drehbuch wie auch die Musik schrieb, den Film selbst produzierte und schnitt, Regie führte und die Hauptrolle übernahm. Die Entwicklung der Geschichte hält mit einigen überraschenden Wendungen den Spannungsbogen bis zum Ende aufrecht. Die eingestreuten Clips mit musical-poppiger Musik sind schön vielseitig: von einer Tanzszene im Badezimmer über Beziehungszoff in amerikanischen Canyon bis hin zu einem Brautpaar unter Kirschblüten. Zudem hat der Filmemacher einige filmische Tricks auf Lager: Zeitraffer, digitale Komposition sowie sehenswerte Luftaufnahmen von Köln. Die Unperfektheiten dieser Low-Budget-Produktion wird man mit einem amüsierten Lächeln übersehen dank der Vielseitigkeit, der funktionieren Handlung sowie dem Charme und Enthusiasmus des Filmteams.

Filmemacher Roland Schimmel-Pfennig wird mit seinem Team bei der Premiere anwesend sein.

Zählermarke