Lange Kurzfilmnacht 2011

Zählermarke

Das 1. Filmfest homochrom präsentierte dieses Kurzfilmprogramm:

LANGE KURZFILMNACHT

(10 lesbisch-schwul-bi-transidente Kurzfilme, 150 min inkl. Pause, Originalsprachen teils mit engl. oder dt. UT)
Filmpate: Queer.de

 
Fr 21/10/11, 22:30, Filmforum NRW, Köln
Fr 28/10/11, 22:30, Schauburg Dortmund

 
Kurzfilme gibt es viel zu selten zu sehen. Deswegen bietet dieses bunt gemischte Programm einen breiten Que(e)rschnitt durchs Kurzfilmschaffen. An der langen Kurzfilmnacht dürften alle Filmfreunde, von Mann bis Frau und alle dazwischen, ihre Freude haben.

 

Die Kurzfilme waren:

BLIND DATE

(AUS 2009, 10 min, Regie: Chris Ramos)

Alex wartet in einer Bar auf ihr Blind Date Ashley und alles kommt ganz anders als erwartet.

YOU CAN'T CURRY LOVE

(USA/IND/GB 2009, 24 min, Regie: Reid Waterer)

Britisch-indische Romanze mit zusätzlichem Einblick in die indische Gesellschaft; vom PERFORMANCE-ANXIETY-Regisseur.

MANN MIT BART

(D 2010, 12 min, Regie: Maria Pavlidou)

...solch einen soll Meral nach dem Willen ihrer Familie heiraten; Studentenfilm der IFS Köln.

TO THE MARRIAGE OF TRUE MINDS

(GB/IRQ 2010, 11 min, Regie: Andrew Steggall)

Politisches Drama auf Grundlage von Shakespeares Sonett 116.

CORPS À CORPS

(F 2009, 18 min, Regie: Julien Ralanto)

Eine sexuell belästigte Frau findet nicht bei ihrem Freund, sondern bei einer Frau Rückhalt.

EU NÃO QUERO VOLTAR SOZINHO

(BR 2010, 14 min, Regie: Daniel Ribeiro, Gewinner des kurzen Chromies 2011)

Süße Romanze eines blinden Schülers, der nicht allein nach Hause gehen will; Kurzfilmfassung des Teddy-Gewinner THE WAY HE LOOKS.

SPRING

(GB 2010, 13 min, Regie: Hong Khaou)

Sexuelle Neugier bringt einen jungen Mann in eine Extremsituation. Regisseur Hong Khaou drehte später LILTING.

FEAR ME NOT

(F 2010, 4 min, Regie: Malika Whitaker)

Poetischer Animationsfilm über eine lesbische Beziehung.

FRANSWA SHARL

(AUS 2009, 14 min, Regie: Hannah Hilliard)

Im Fidschi-Urlaub geht ein 12-Jähriger ungewöhnliche Wege, um sich seinem Vater zu beweisen.

AFTER LUNCH

(BR/D 2010, 13 min, Regie: Rodrigo Diaz Diaz)

Nach dem Essen teilen zwei Freundinnen ihre erotischen Fantasien.