QUEEN OF AMSTERDAM (Deutschland-Premiere) + Gast

Poster Queen of Amsterdam – Chez Nous

Das Filmfest homochrom 2014 präsentierte diese Komödie aus Holland – lekker! Eine heitere Mischung aus KINKY BOOTS und "Mission: Impossible". Regisseur Tim Oliehoek war in Köln zu Gast:

 
QUEEN OF AMSTERDAM (Deutschland-Premiere + Gast)
(NL 2013, 101 min, Regie: Tim Oliehoek, OmU, nicht FSK-geprüft)

 
Ein Juwelenraub soll ihre Drag-Bar retten.

 
So 19/10/14, 16:30, Filmforum NRW, Köln + Gast
So 26/10/14, 16:45, Schauburg Dortmund

 
letzte deutsche Aufführungen im Juni 2016
Mo 13/06/16, 21:30, Bambi Düsseldorf
Mi 15/06/16, 19:00, Galerie Cinema Essen
So 19/06/16, 20:30, Lichtburg Oberhausen
Di 21/06/16, 21:00, Filmpalette Köln
Mi 22/06/16, 21:00, Casablanca Bochum
Mi 29/06/16, 21:00, Filmforum NRW, Köln Tickets

Filmstill Queen of Amsterdam – Chez Nous, Abseilen im Museum

 
Filmstill Queen of Amsterdam – Chez Nous, Bertie und Helmer verkleidet und mit Beute im MuseumBertie (Alex Klaasen aus "Matterhorn") ist nicht nur der Travestie-Star des Ches Nous, sondern unterstützt auch den alternden Adje (John Leddy) dabei, die Drag-Bar zu führen. Mit vielen Stammgästen hat sich eine enge Freundschaft entwickelt. Gelegentlich beschützen sie Bertie auch mal gegen übergriffige Barbesucher. Doch Adje landet mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus und Berties Freunde entdecken ein klaffendes Finanzloch in der Buchhaltung der Bar. De Beer (Jack Wouterse), der Betreiber der Heterokneipe nebenan, reibt sich bereits die Hände. Schon seit langem will er sein Etablissement erweitern. Noch weiß De Beer ja nicht, dass sein Sohn in einen von Berties Freunde verliebt ist. Und als Berties Vater Helmer (Peter Faber, "Die Brücke von Arnheim") nach langer Haftstrafe im Chez Nous aufkreuzt, planen die Freunde einen Coup: während des Cannel Pride wollen sie kostbare Juwelen stehlen, um das Chez Nous in einer Versteigerung zurückzukaufen.

 
"Dieser pinke Gaunerfilm kommt etwas langsam aus den Startblöcken, arbeitet sich aber nach vorne zu einem überzeugenden Finale."The Hollywood Reporter

 
Filmstill Queen of Amsterdam – Chez Nous, Bertie bei Auftritt in DragWarum wir QUEEN OF AMSTERDAM so lieben:
Tim Oliehoeks vierter Film basiert auf dem Drehbuch des in Holland hoch gehandelten Frank Houtappels'. Die lockere Komödie webt tolle Musiknummern und viele schwule Charaktere in eine Gaunergeschichte. Augenzwinkernd werden Hommagen an Actionfilme wie "Mission: Impossible" eingestreut. Aber auch breitere Themen wie das manchmal schwierige Verhältnis von Familie und Wahlverwandtschaft kommen hier zum tragen. Als Ensemblefilm, getragen von hervorragenden Schauspielern, versammeln sich im Chez Nous viele unterschiedliche Charaktere. So zählt auch ein Hetero, der zum Unverständnis seiner Frau einfach gern in die Travestiebar geht, zum Freundeskreis. Nicht zuletzt überzeugen die mitreißenden Travestie-Musiknummern, die wirklich von den Darstellern gesungen werden – plus Gastauftritt von Schlagerikone Anita Meyer. Das alles macht QUEEN OF AMSTERDAM zu einem unterhaltsamen Abendprogramm. Lekker lekker!

Die ausführenden Produzenten Jeremy Burdek, Nadia Khamlichi, Adrian Politowski und Gilles Waterkeyn zeichnen sich auch für den wunderbaren hollandischen Film ALLE ZEIT DER WELT verantwortlich.

 
weitere Festivalteilnahmen:
Publikumspreis für bester Spielfilm – 19. Pink Apple, Zürich und Frauenfeld, 2016
Publikumspreis für bester Langfilm – 4. Queer-Streifen Regensburg, 2015
Mardi Gras Film Fest, Sydney, 2015 (Abschlussfilm)
Melbourne Queer Film Festival 2015
Connecticut LGBT Film Festival 2015 (Abschlussfilm)
Image Out - Rochester LGBT Film & Video Festival 2014
Fort Lauderdale Gay & Lesbian Film Festival 2014 (Abschlussfilm)
Pride Pictures, Bremen 2015
Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg 2015
Schwule Filmwoche, Freiburg 2015 (Eröffnungsfilm)
Queergestreift, Konstanz 2015
Schwule Filmtage Bielefeld 2015
Queer Film Festival Oldenburg 2015 (Eröffnungsfilm)
Queerstreifen Münster 2015 (Abschlussfilm)