SCHWULER KURZFILM-WETTBEWERB 2017 + Gäste

Poster der Kurzfilme DADDYHUNT: THE SERIAL von Ra-ey Saleh, THE GOOD FRIEND – EL AMIGO von Erick Salas Kirchhausen, LOVEBIRD von M. Adam, PANGEA von Gabriel Ordoñez und WHAT ABOUT SHELLEY von Kyle Reaume; alle Filme sind Teilnehmer des schwulen Kurzfilm-Wettbewerbs des 7. Filmfests homochrom

Das 7. Filmfest homochrom präsentiert in drei Wettbewerbsprogrammen die besten Kurzfilme aus allen Einreichungen. Neben den lesbischen und trans*-queeren Wettbewerben präsentieren wir diesen:

SCHWULER KURZFILM-WETTBEWERB + Gäste
(8 Kurzfilme aus AUS, D, GB, ISR, PE, USA, VE, 110 min, verschiedene Sprachfassungen)

Fr 20/10/17, 22:45, Filmforum NRW, Köln/Cologne + Gäste
Sa 28/10/17, 22:40, Schauburg, Dortmund

Die Zuschauer*innen entscheiden über den Publikumspreis dieses Programms. Ihr könnt nach dem Schauen eurem Favoriten eine Stimme geben und der Kurzfilm mit dem meisten Stimmen erhält den kurzen Chromie.

Zählermarke

Poster der Kurzfilme CAKE von Jacintho Muinos, DADDYHUNT: THE SERIAL von Ra-ey Saleh, LOVEBIRD von M. Adam, PANGEA von Gabriel Ordoñez und WHAT ABOUT SHELLEY von Kyle Reaume; alle Filme sind Teilnehmer des schwulen Kurzfilm-Wettbewerbs des 7. Filmfests homochrom

 
Dies sind die Kurzfilme:

BOARDWALK – TAYELET (Deutschland-Premiere)
(ISR 2016, 6 min, Regie: Etamar Kadusheviz, mit englischen Untertiteln)

Zwei junge Männer knutschen nachts am Strand von Tel Aviv. Als sie weitergehen wollen, werden sie von einem Passanten homophob angepöbelt. Das will der eine nicht auf sich sitzen lassen...

Dieser israelische Film ist fast so kurz, wie er intensiv ist.

CAKE (Deutschland-Premiere)
(AUS 2015, 15 min, Regie: Jacintho Muinos, englisches Original)
audience award winner – Chromie-Gewinner

Treffen sich ein stubenhockender Gamer und ein unerbittlicher Partygänger für ein seltsames Sexdate. So weit, so lustig. Als sie feststellen, wie spät es ist, will der Partygänger endlich nach Hause. Aber im Wohnzimmer wartet schon die Oma des Gamers mit Kuchen...

Der australische Kurzfilm ist eine süffisante sowie romantische Komödie.

Film Still des Kurzfilms DADDYHUNT: THE SERIAL von Ra-ey Saleh im Programm des schwulen Kurzfilm-Wettbewerbs des 7. Filmfests homochrom

DADDYHUNT: THE SERIAL (NRW-Premiere)
(USA 2017, 22 min, Regie: Ra-ey Saleh, englisches Original)

Ein junger Mann, der frisch umgezogen ist, verwechselt seinen gutaussehenden älteren Nachbarn mit dem Hausmeister. Als dieser dennoch aushilft, ist das der Beginn einer modernen schwulen Romanze mit Altersunterschied.

Ursprünglich als Webserie für eine Dating-App konzipiert, ist die Kurzfilmfassung mit das Romantischste, was unser Team in einiger Zeit gesehen hat.

THE GOOD FRIEND – EL AMIGO (Deutschland-Premiere)
(PE 2017, 19 min, Regie: Erick Salas Kirchhausen, mit englischen Untertiteln)

Marcos verbringt den Tag auf der Terrasse seines besten schwulen Freunds Esteban. Abends sitzen sie bekifft auf dem Sofa und schauen Pornos. Marcos gesteht schließlich, dass seine Freundin keine Lust hat, ihm einen zu blasen...

Kirchhausens Kurzfilm ist ein unterhaltsamer und sinnlicher Schwelbrand.

LOVEBIRD (Weltpremiere) + Gast
(D 2017, 12 min, Regie: M. Adam, mit deutschen Untertiteln)

Zu ihrem dritten Jahrestag bereitet Leo seinem Freund Themis (Dakis Mavroudis aus NOW YOU KNOW) ein romantisches Bad vor. Aber der Abend umgeben von Kerzen und üppigen Pflanzen entwickelt sich etwas anders als geplant. Zudem sind sie nicht ganz alleine.

Der griechisch-sprachige Film von M. Adam ist ein mysteriöses Drama, welches er in Köln persönlich vorstellen wird.

PANGEA (Deutschland-Premiere)
(VE 2016, 14 min, Regie: Gabriel Ordoñez, mit deutschen Untertiteln)

Johan (Camilo Paparoni) mit seiner Freundin Grecia und Diego mit seinem Freund Eloy treffen sich nach mehreren Jahren zu einem Abendessen bei Johan. Sie lachen und erinnern sich an die Vergangenheit. Aber weder Johan noch Diego scheinen sich zu erinnern, warum sie so lange nicht mehr miteinander gesprochen haben.

Der Kurzfilm von Autor, Regisseur und Cutter Gabriel Ordoñez ist ein romantisches Drama mit subtile Zwischentönen.

SHADOW PLANT (Deutschland-Premiere) + Gäste
(GB 2017, 9 min, Regie: Jonathan Reid-Edwards, englisch-deutsches Original)

Der Banker Dan (Rob Ostlere) hat ein Vorstellungsgespräch bei Will (George Taylor), die sich von der Uni kennen. Will testet Dans Deutschkenntnisse und reißt Witze. Bald schon ist das Gespräch freundlich beendet. Doch sobald Wills Kollegin Ellie den Raum verlassen hat, versucht Will mit homophoben Sprüchen bei Dan Eindruck zu schinden...

Regisseur, Kameramann und Cutter Jonathan Reid-Ewards bringt die Verhältnisse in manchen Chefetagen mit schneidender Reduziertheit auf den Punkt. Autor und Darsteller George Taylor ist zusammen mit Hauptdarsteller Rob Ostlere in Köln zu Gast.

WHAT ABOUT SHELLEY (Deutschland-Premiere)
(USA 2017, 13 min, Regie: Kyle Reaume, englisches Original)

Der schwule Billy und seine beste Freundin Shelley verbringen einen Nachmittag mit Shelleys neuem Freund Adam. In einem Moment zu zweit gesteht Adam heimlich vor Billy, dass er auch schwul ist. Was nur soll Billy damit anfangen? Und was erst soll er Shelley sagen?

Autor, Cutter, Regisseur und Hauptdarsteller Kyle Reaume war mit seinem Kurzfilm ECSTASY im schwulen Kurzfilmwettbewerb 2016 vertreten.