WOMEN WHO KILL (NRW-Premiere, Kölner Abschlussfilm)

Film Poster WOMEN WHO KILL von Ingrid Jungermann

Das 6. Filmfest homochrom präsentiert diese trockene romantische Thriller-Dramödie, die beim Tribeca mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet wurde:

 
WOMEN WHO KILL (NRW-Premiere, Kölner Abschlussfilm)
(USA 2016, 93 min, Regie: Ingrid Jungermann, mit dt. Untertiteln)

 
Geht sie mit einer Serienmörderin aus?

 
So 16/10/16, 20:15, Filmforum NRW, Köln
So 23/10/16, 18:30, Schauburg Dortmund

Film Still WOMEN WHO KILL von Ingrid Jungermann, Ingrid und Freundin vor Laptop und Mikro für ihre Mörder-Sendung

"Fazit: Mörderisch gewitzt und lustig" – Branchenblatt The Hollywood Reporter

 
Film Still WOMEN WHO KILL von Ingrid Jungermann, Kuss vor geschlossenem LadenDie 38-jährige Morgan (Ingrid Jungermann) und ihre Ex-Freundin Jean (Ann Carr) betreiben einen in ihrer Region beliebten Podcast über Serienmörderinnen und führen dafür auch gerne mal Interviews in Gefängnissen, z.B. mit Lila (die Oscar-nominierte Annette O'Toole aus "Superman III" und "Stephen Kings Es"). Morgan hat Bindungsprobleme und ist doch ko-abhängig recht eng mit Jean. Als sie die mysteriöse Simone (Sheila Vand) bei ihrer Schicht im genossenschaftlichen Supermarkt kennen lernt, sind alle Hemmungen vergessen. Ihre Freundinnen warnen Morgan, sich nicht zu schnell auf eine Beziehung einzulassen, und Jean hegt sogar Zweifel an Jean. Doch für Morgan scheint Jean das Beste zu sein, was ihr jemals passiert ist – bis sie selbst erste Anzeichen bemerkt und jemand im Supermarkt stirbt. Also geht sie zusammen mit Jean genauso akribisch auf Spurensuche wie bei ihren Podcasts. Aber hat sie nur Beziehungsängste oder ist ihr Leben wirklich in Gefahr?

 
"Die Drehbücher von Jungermann aus Brooklyn haben eine Coen-Brüder-Drolligkeit ... gespickt mit gerade genug Menschenhass, was das Daten angeht, so dass die Scherze beißen."Entertainment Weekly

 
Warum WOMEN WHO KILL unbedingt ins Filmfest musste:Film Still WOMEN WHO KILL von Ingrid Jungermann, Kuss vor geschlossenem LadenAutorin, Regisseurin und Darstellerin Ingrid Jungermann hat bereits mit Kurzfilmen und den beiden Webserien "The Slope" (mit Desiree Akhavan aus APPROPRIATE BEHAVIOR) und "F to 7th" (mit Gaststars Amy Sedaris, Gaby Hoffmann und Olympia Dukakis aus CLOUDBURST) auf sich aufmerksam gemacht. Nun kommt sie mit ihrem Debütfilm WOMEN WHO KILL daher und gewann bereits bei den ersten Festivalteilnahmen Drehbuchpreise dafür. Wir bringen euch ihren Film ganz frisch nach Deutschland, weil wir hoffen, dass ihr den trockenen, ironisch, teils absurden Humor über das lesbische Dating sowie Serienmörderinnen ebenso mögt wie wir. Der leichte Nervenkitzel zwischen Paranoia und Bindungsangst sorgt für Spannung, doch der leichte Umgang mit den düsteren Themen hält sich gut in Balance.
Die Produzenten haben bereits bei anderen Filmen mitgewirkt: Alex Scharfman an KEEP THE LIGHTS ON und Eric LaFranchi an KILL YOUR DARLINGS und HOWL.

 
offizielle Homepage

Auszeichnungen:
Jurypreis bestes Drehbuch (US-Film) – Tribeca Film Festival, New York, 2016
Jurypreis bestes Drehbuch (US-Film) – Outfest, Los Angeles LGBT Film Festival, 2016
Besondere Erwähnung als bester Debütfilm – Frameline 40, San Francisco International LGBTQ Film Festival, 2016

Zählermarke

Filmausschnitt im engl. Original; Vorstellungen unzensiert und mit deutschen Untertiteln.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/qorazZAz1mI