HOWL – DAS GEHEUL (Preview)

Poster HOWL – DAS GEHEUL mit James Franco

Im Dezember 2010 zeigten wir vor Bundesstart diese Gedichtsverfilmung durch zwei Oscar-/Teddy-Gewinner ("Celluloid Closet", "Times Of Harvey Milk") – mit James Franco:

 
HOWL – DAS GEHEUL (Preview)
(USA 2010, 90 min, Regie: Rob Epstein & Jeffrey Friedman, OmU, FSK 16)

 
Wie weit darf Kunst gehen, bevor sie zensiert werden muss?

 
So 12/12/10, 18:15, Schauburg Dortmund
Fr 17/12/10, 22:30, Metropolis Bochum
So 19/12/10, 20:15, Lichtburg Oberhausen
Mo 20/12/10, 20:30, Casablanca/Cinema Krefeld
Di 21/12/10, 21:00, Filmpalette Köln

Filmstill HOWL – DAS GEHEUL, James Franco arbeitet als Allen Ginsberg an der Schreibmaschine an seinem Gedicht

Als Allen Ginsberg (James Franco aus "Spider-Man" und "Milk") 1955 sein anklagendes Gedicht "Howl" erstmals öffentlich vorträgt, ist der 29-jährige Poet noch unbekannt. Sein Gedicht wird abgedruckt, doch verkauft sich nur wenig. Das alles ändert sich paradoxerweise, als Staatsanwalt Ralph McIntosh (David Strathairn) den Gedichtsband beschlagnahmen und Ginsbergs Verleger wegen Verbreitung von Obszönität anklagen lässt. Vor Gericht vertritt sie Anwalt Jake Ehrlich (Golden-Globe-Gewinner Jon Hamm aus "Mad Men"). Der Prozess findet große mediale Beachtung und macht sowohl Ginsberg als auch seine Künstlerfreunde wie zum Beispiel Jack Kerouac und Neal Cassidy (Jon Prescott) bekannt.

 
Die beiden Regisseure von HOWL – DAS GEHEUL, Rob Epstein und Jeffrey Friedman, sind für viele wichtige Dokumentarfilm mit schwuler Thematik verantwortlich. Unter ihren Werken befinden sind "The Times of Harvey Milk" (Oscar für besten Dokumentarfilm), "Common Threads: Stories from the Quilt" (Oscar für bester Dokumentarfilm), "The Celluloid Closet – Gefangen in der Traumfabrik" sowie "Paragraph 175" verantwortlich. Die beiden Regisseure wurden neben den Oscars auch mehrfach mit dem Teddy Award der Berlinale ausgezeichnet. "Milk"-Regisseur Gus Van Sant ist einer der ausführenden Produzenten von HOWL – DAS GEHEUL. In Nebenrollen sind bekannte Darsteller wie Jeff Daniels, Alessandro Nivola, David Strathairn, Bob Balaban, Mary-Louise Parker und Treat Williams zu sehen.

 
Der Beat-Poet Allen Ginsberg wurde drei Jahre später auch von Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe in KILL YOUR DARLINGS dargestellt. Die Filmmusik stammt von Carter Burwell, der auch die Musik für "Carol", LEGEND, "The Kids Are All Right", "Velvet Goldmine" und "Fargo" schrieb. Auch Kameramann Edward Lachmann wirkte an "Carol", aber auch "Dem Himmel so fern" mit. HOWL-Produzent Jawal Nga war im Anschluss auch an KEEP THE LIGHTS ON von Teddy-Gewinner Ira Sachs (LOVE IS STRANGE) beteiligt. Cutter Jake Pushinsky war später auch für den Filmschnitt von BOULEVARD verantwortlich. Produktionsdesignerin Thérèse DePrez gestaltete auch HEDWIG AND THE ANGRY INCH, Set-Dekorateur Robert Covelman hingegen DALLAS BUYERS CLUB.

Zählermarke